Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dr.Pulley Userforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

DDirk

Admin-Dr.Pulley Spezialist

Beiträge: 2 396

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2010

Mein Fahrzeug:: KYMCO, Myroad 700i

Wohnort: Überlingen

Beruf: Fotograf, Importeur für "Suchtmittel" von Dr.Pulley

Danksagungen: 445

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 12. September 2017, 09:08

Na, das klingt ja wirklich erfolgreich, viel Spaß!
Schicke die SP zur Gutschrift.
Herzliche Grüße
Dirk

Dr.Pulley Shop, Forum und Blog
Myroad 700i mit Dr.Pulley HIT Kupplung, SR Gleitrollen 26g und Gleitstücken

Xenophanes

Schüler

  • »Xenophanes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 20. August 2017

Mein Fahrzeug:: ATU Explorer Speed 125, 2016/17

Wohnort: Basel

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 12. September 2017, 08:56

So, die Rollen sind drin und die Distanzscheibe raus.
Der Screenshot vom Handy spricht für sich :D

Aus dem Stand läuft der Roller jetzt 95km/h und dreht dabei "Leichtfüssiger" hoch.
Bei leichtem Gefälle bin ich auf satte 99km/h gekommen, wobei der Tacho 105km/h angezeigt hatte.
Im Tunnel zuvor hatte ich sogar 110km/h lt. Tacho drauf, leider konnte das nicht per GPS gemessen werden.

Ich denke aber stabile 95km/h und Windschatten-maximum sind sicher echte 105km/ drin.

Das sind satte 10km/h für in Summe ca. 60€. Hammer!

Die Gleiststücke SP1814-H passen leider überhaupt nicht.
Die sind viel zu dünn und ich habe auch nur Drei statt Vier drin.
Leider hatte ich meinen Messschieber wieder nicht zur Hand...

Ich denke aber auch im Moment nicht, das ich die wirklich brauche.

Die SP1814-H sind unangetastet in de kleinen Tüte; Verpackung ungeöffnet.
Ich wäre dankbar, wenn ich die einfach zurück geben könnte.
Porto übernehme ich natürlich.

Lieben Dank für die Unterstützung und Beste Grüsse,

Sebastian
»Xenophanes« hat folgende Datei angehängt:

DDirk

Admin-Dr.Pulley Spezialist

Beiträge: 2 396

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2010

Mein Fahrzeug:: KYMCO, Myroad 700i

Wohnort: Überlingen

Beruf: Fotograf, Importeur für "Suchtmittel" von Dr.Pulley

Danksagungen: 445

  • Nachricht senden

11

Montag, 11. September 2017, 08:28

Falls die Gleitstücke nicht passen, fotografiere bitte das Original und nimm einige Maße!
Ggf. tauschen wir die natürlich aus.
Herzliche Grüße
Dirk

Dr.Pulley Shop, Forum und Blog
Myroad 700i mit Dr.Pulley HIT Kupplung, SR Gleitrollen 26g und Gleitstücken

Xenophanes

Schüler

  • »Xenophanes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 20. August 2017

Mein Fahrzeug:: ATU Explorer Speed 125, 2016/17

Wohnort: Basel

  • Nachricht senden

10

Freitag, 8. September 2017, 11:01

So, hab jetzt mal die SR1814/6-11,5 und SP1814-H bestellt.
Ich denke das ist die beste Kombination für mich.

Melde mich, wenn alles verbaut ist und ich nochmal >200km gemacht habe :D

Xenophanes

Schüler

  • »Xenophanes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 20. August 2017

Mein Fahrzeug:: ATU Explorer Speed 125, 2016/17

Wohnort: Basel

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 6. September 2017, 20:28

Hallo Dirk,

Willkommen zurück aus dem hoffentlich erholsamen Urlaub!

Ich habe eben, nach 200km mit dem 22mm breitem Riemen, den Eddingstifttest nochmal überprüft.
Der Strich ist auf 8mm - 8,5mm weggerubbelt.
Allerdings sind nochmals ca 1,5mm etwas angelaufen.

Ich habe auch irrsinnig viel schwarzen Feinstaub im Kasten liegen.
Nach 200km etwa doppelt so viel, wie beim original Riemen nach 1800km,

Noch etwas, was mir aufgefallen ist:
Die "Distanzscheibe" aus meinem ersten Post, scheint doch die vordere Varioscheibe noch 1mm weiter weg zu drücken.

Demnach könnte der Riemen jetzt nochmal etwas höher steigen.

Ich bin etwas unentschlossen, tendiere aber zu den SR1814/6-11,5.
Was meinst Du?


Bei den SP1814-H Gleitstücken bin ich nicht so sicher.
Wenn die Bilder im Shop korrekt sind, sind meine Gleitstücke anders.
Bei mir sind Vorder- und Rückseite unterschiedlich breit.
Hallo Sebastian,
bin aus dem Urlaub zurück.
Also, der GY6 Motor hat 18x14 Rollen, die Gleitstücke fast immer SP1814-H.
Nimm die Gleitrollen 0,5-1g leichter als Original, die Drehzahlsenkung kommt ab mittleren Geschwindigkeiten, dadurch dann auch eine etwas bessere Vmax. Der Riemen wird höher gedrückt.

DDirk

Admin-Dr.Pulley Spezialist

Beiträge: 2 396

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2010

Mein Fahrzeug:: KYMCO, Myroad 700i

Wohnort: Überlingen

Beruf: Fotograf, Importeur für "Suchtmittel" von Dr.Pulley

Danksagungen: 445

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 5. September 2017, 20:11

Hallo Sebastian,
bin aus dem Urlaub zurück.
Also, der GY6 Motor hat 18x14 Rollen, die Gleitstücke fast immer SP1814-H.
Nimm die Gleitrollen 0,5-1g leichter als Original, die Drehzahlsenkung kommt ab mittleren Geschwindigkeiten, dadurch dann auch eine etwas bessere Vmax. Der Riemen wird höher gedrückt.
Herzliche Grüße
Dirk

Dr.Pulley Shop, Forum und Blog
Myroad 700i mit Dr.Pulley HIT Kupplung, SR Gleitrollen 26g und Gleitstücken

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Xenophanes (06.09.2017)

Xenophanes

Schüler

  • »Xenophanes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 20. August 2017

Mein Fahrzeug:: ATU Explorer Speed 125, 2016/17

Wohnort: Basel

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 31. August 2017, 08:48

Mal ein schnelles Zwischenupdate:

Ich habe den Dayco 7183K vorgestern Abend eingebaut.
Der Einbau verlief völlig problemlos und ohne die Kupplung auszubauen.
Ich habe die Kupplung einfach, wie in einem youtube Video beschreiben mit beiden Händen zusammengedrückt und gut wars.

Der Riemen passt gerade so rein.

Fazit von den ersten 50km:
Der Roller ist lt. Popometer etwas gemächlicher im Antritt. Kann aber nicht sagen, das es mich stört.
Allerdings scheint der Riemen erst noch bisserl einlaufen zu müssen.
Von 0km/h - 20km/h "rubbelts" im Antrieb. So als ob der Riemen oder die Kupplung rutscht.
20km/h - 60km/h sind dann etwas gemächlicher; danach geht es normal weiter.

Dafür ist die V-Max rd. 5km/h hoch!

Vorher, mit dem 20,1mm Riemen:
Normale Autobahnfahrt: 80km/h - 85km/h
Autobahn leicht bergauf: 75km/h - 80km/h
Vollgas im Windschatten vom Sprinter, SUV oder LKW: 90km/h mit 95km/h in der Spitze.

Jetzt, mit dem 22mm Riemen:
Normale Autobahnfahrt: 85km/h - 90km/h
Autobahn leicht bergauf: recht stabile 85km/h
Vollgas im Windschatten vom Sprinter, SUV oder LKW: locker 95km/h, Spitze noch nicht testen können.

Alle Messungen mit GPS App, die die max. Geschwindigkeiten speichert.

Leider haben wir hier gerade einen Wetterumschwung, sodass ich als verweichlichter Schönwetterfahrer erstmal auf den SuperB zurückgreife...

Wenn ich mal noch so 200km mit dem Roller gemacht habe, gucke ich mir die Edding-Zeichnung nochmal an und gucke dann welche der 18mm x 14mm Rollen ich dann bestelle.

Xenophanes

Schüler

  • »Xenophanes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 20. August 2017

Mein Fahrzeug:: ATU Explorer Speed 125, 2016/17

Wohnort: Basel

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 23. August 2017, 14:29

Hallo Bernd,

den habe ich neu im März 2017 gekauft (0 km).
Es ist ein 125ccm³ Viertakter mit 10PS.

Ausser ner NGK Iridium Zündkerze hat der nur den 1000km Service bekommen (hat jetzt 1900km).

Kupplung glaube ich jetzt nicht; müsste ich nochmal angucken.

Aktuell könnte der Riemen, lt. Edding-Test, noch 10mm steigen und es sind 11gr Rollen drin.
Lt. Dirks Anleitung sollte ich gleich schwere, oder minimal leichtere Rollen nehmen.

Daher: 22mm statt 20,1mm breiter Riemen = mehr Topspeed und dann nochmal gucken, wieviel der Riemen weiter gestiegen ist.
Danach könnte ich gucken, ob ich leichtere Rollen nehme.

Das mit der Unterlegscheibe ist bei mir gleich. Somit ist das kein Distanzring. Passt.

Ich würde jetzt als nächste Schritte mal den Dayco 7183K Riemen bestellen und gucken wie weit der Riemen jetzt steigt.
Danach leichtere Rollen für die bessere Beschleunigung...

Beste Grüsse,

Sebastian

redrunner43

Schüler

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 7. August 2017

Mein Fahrzeug:: Gilera Runner 180 - Bj. 1998 - Der Beste Zweitakter

Wohnort: 38518 Gifhorn

Beruf: Rentner

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 23. August 2017, 11:32

Hallo sei gegrüßt ,
sag mal an wie alt dein Explorer ist ? ....... ( 125ziger --- 2 oder 4 Takter ) ?
Km Laufzeit usw. ?
bist du 1.Besitzer ?
ist schon mal etwas erneuert worden ?
Mußt du die Kupplung runter nehmen wenn du einen neuen Riemen verbaust ? Dazu noch später wegen Montage Tip .

Je leichter die Rollen desto spritziger der Ampelstart --- je weniger Topspeed
Je schwerer die Rollen desto schlapper der Ampelstart --- je mehr Topspeed
Voraussetzung das natürlich auch ein wenig Saft in dem Bock steckt ..... :D

Die U-Scheibe in / an der Vario wird eigentlich ( bei mir ) in eine ca 1-2 mm Vertiefung in die Äußere Varioscheibe eingelegt , nach dem Festziehen der Vario stützt sich hier der Variobolzen auf die U-Scheibe ( ca.1mm dick ) ab.

Wenn es ein 125ziger ist hätte ich keine Gleitrollen unter 12 gr. genommen. eher 13 gr. ( Langstrecke fahren )
Piaggio Riemen für einen 125ziger 22 x 828 mm ( 30 ? )

redrunner43 ( BERND )

Xenophanes

Schüler

  • »Xenophanes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 20. August 2017

Mein Fahrzeug:: ATU Explorer Speed 125, 2016/17

Wohnort: Basel

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 23. August 2017, 09:03

Guten Morgen redrunner43,

vielen Dank für Deine Antwort.
Den Ansatz finde ich gut!

Leider kenne ich mich mit der Materie noch nicht genug aus.
Kann ich ohne weiteres einen breiteren Riemen verbauen?

Mir kommt es so vor, alsob die "Zahn"-Seite des vorhandenen 20.1er Riemens genau so breit ist wie der freiliegende Teil von Hülse + Unterlegscheibe.

Geht das dennoch einfach so?
Dann bestelle ich gerade einen 22x 828er Riemen.
Hätte ja vermutlich zur Folge, das der höher steigt und ich dann leichtere SR Rollen nehmen kann :D

Hallo , glaube es gibt einen Malossi Riemen und oder einen von Piaggio 22 x 828 ...... mit 22 mm würde er höher in der Vario steigen ... :D

redrunner43

redrunner43

Schüler

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 7. August 2017

Mein Fahrzeug:: Gilera Runner 180 - Bj. 1998 - Der Beste Zweitakter

Wohnort: 38518 Gifhorn

Beruf: Rentner

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 22. August 2017, 19:54

Hallo , glaube es gibt einen Malossi Riemen und oder einen von Piaggio 22 x 828 ...... mit 22 mm würde er höher in der Vario steigen ... :D

redrunner43

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Xenophanes (06.09.2017)

Xenophanes

Schüler

  • »Xenophanes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 20. August 2017

Mein Fahrzeug:: ATU Explorer Speed 125, 2016/17

Wohnort: Basel

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 20. August 2017, 21:30

Das Gewicht der Rollen ist ca. 11g - 11,2g.

Die Gleitlager habe ich leider nicht sooo genau ausgemessen.
Leider habe ich am Sonntag keinen Messschieber kaufen können ;-)

Bringt es ggfs. noch etwas den Riemen zu tauschen?
Aktuell ist es ein Mistuboshi (wirklich) 20,1 x 828.
Das Gehäuse ist auf der Innenseite schon völlig mit Feinstaub / Abrieb bedeckt, obwohl ich erst 1750km runter habe (Neufahrzeug)...

Bin für jeden Tipp dankbar.


Beste Grüsse,

Xenophanes
»Xenophanes« hat folgende Dateien angehängt:

Xenophanes

Schüler

  • »Xenophanes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 20. August 2017

Mein Fahrzeug:: ATU Explorer Speed 125, 2016/17

Wohnort: Basel

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 20. August 2017, 21:21

SR Variorollen und Gleiter für ATU Explorer Speed 125

Hallo Zusammen, Hallo Dirk,

ich würde gerne meine Chinesische "Höllenmaschine" etwas optimieren und andere SR Variorollen verbauen.
Es ist ein 2016/17er ATU Explorer Speed mit dem 125cc 153QMI GY6 Motor.

Ziel wäre es die Höchstgeschwindigkeit zu erhöhen.
Die Beschleunigung ist irrelevant und der Verbrauch sollte nach Möglichkeit gleich bleiben, oder vielleicht sogar sinken.(?)

Mein Fahrprofil ist eigentlich nur 12km Arbeitsweg, davon 10km Vollgas auf der Autobahn / Schweizer Landstrasse.

Ich habe den Eddingtest gemacht und gesehen, das noch 10mm "Luft nach oben" ist.
Die Rollen sind 14mm - 15mm breit und haben einen Aussendurchmesser von rd. 19mm.

Sicher bin ich nicht, ob da noch eine Distanzscheibe von ca. 1mm - 2mm in der Vario verbaut ist, und ob es sinn macht, die ggfs. noch zu entfernen.

Welche SR Variorollen sollte ich verwenden?

Mehr Details im nächsten Beitrag.
»Xenophanes« hat folgende Dateien angehängt:
  • 10mm.jpg (139,08 kB - 12 mal heruntergeladen - zuletzt: 8. September 2017, 11:01)
  • Distanzscheibe2.jpg (139,72 kB - 10 mal heruntergeladen - zuletzt: 6. September 2017, 20:12)
  • 14mm---15mm.jpg (135,02 kB - 3 mal heruntergeladen - zuletzt: 25. August 2017, 09:57)
  • Aussendruchmesser-19mm.jpg (138,31 kB - 3 mal heruntergeladen - zuletzt: 25. August 2017, 09:57)
  • Distanzscheibe.jpg (140,32 kB - 10 mal heruntergeladen - zuletzt: 6. September 2017, 20:12)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Hits heute: 3 846 | Hits gestern: 10 291 | Hits Tagesrekord: 57 689 | Hits gesamt: 13 550 728

Translate to

Dr.Pulley Shop

Dr.Pulley Blog

Werkstattpartner

Die Dr.Pulley Spezialisten helfen beim Einbau
BRATHAHN in D-21493
QUADFIRE in D-63179
RAYMAN282 in D-49196

Werkstatthandbuch

Admin`s Fotoblog

Bookmark and Share