You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dr.Pulley Userforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "twisterbandit" started this thread

Posts: 6

Date of registration: Aug 9th 2019

wcf.user.option.userOption51: Honda Forza 125 Bj. 2017

Location: Stormarn

Thanks: 1

  • Send private message

10

Saturday, September 14th 2019, 5:41pm

Kurze Rückmeldung:

Ich habe mir die TechPulley 2015/6 in 15 g bestellt, da die 14,5 g nicht so schnell lieferbar waren. Dann habe ich die innen ein wenig abgefeilt, so dass jede Käseecke noch 14,46 g wog. Variomatik auseinander gebaut und das Gehäuse erst mal gründlich gereinigt. Was da so für Stücke drin waren...unglaublich.
Vario gereinigt, mit 1200er Schleifpapier geschliffen, dann mit Schleifpaste und Politur nachgearbeitet. Gegendruckdeckel angeschaut und tatsächlich hatte der doch scharfe Kanten. Diese kurz mit einer Feile beseitigt. Dann neuen Riemen eingebaut und die Vario mit den neuen Rollen wieder eingebaut. An der Achse und der Gleithülse habe ich gaaaaaaaaanz sparsam Fett aufgetragen.

Testfahrt. Vom Hof runter fielen gleich die geringeren Drehzahlen auf. Dann weiter in den Nachbarort zum tanken, da habe ich dann gemerkt dass sich die Drehzahlen auch im oberen Geschwindigkeitsbereich deutlich gesenkt haben. Weiter ging es auf die BAB. Beschleunigung würde ich als gleich geblieben bezeichnen, Messwerte alt/neu habe ich aber nicht. Dann zu meinem „Spezialgebiet“ : auf der BAB kann ich jetzt entspannt mitfahren. Berghoch ( soweit man von Berg in Schleswig-Holstein sprechen kann) lief der Forza dann lt GPS echte 113 km/h, was lt Tacho 123 km/h bedeutet. Einigermaßen grade Strecke lief er lt. GPS 120 km/h (Tacho 130 km/h) und bergab im freien Fall mit Polizei im Nacken, nächster Kneipe in Sicht bei 122km/h lt GPS (Tacho 132 km/h) in den Begrenzer.
Das war genau das was ich wollte. Damit bin ich sehr zufrieden.
Und wenn ich jetzt noch einen neuen Hinterreifen mit voller Profiltiefe drauf hätte...das wären noch mal 3 km/h mehr :D ( in der Theorie).


Weiterhin ist auffällig dass die ganze Beschleunigung etwas weicher abläuft. Ob das von den Käseecken oder vom ausblasen der verstaubten Kupplung kommt, kann ich nicht sagen. Ist aber sehr angenehm.


Ach ja, fast hätte ich es vergessen. Die Originalrollen waren schon recht weit abgeflacht. Gewicht jetzt bei allen Rollen knapp unter 15g. Also ist die Angabe in der Liste mit 15g richtig. Das „Check“ könnte man dementsprechend entfernen. Für mich Flachlandtiroler sind die ~14,5g echt gut. So läuft der Roller so wie ich mir das vorgestellt habe.


Danke für die Infos, die ich hier im Forum bekommen habe und für die super schnelle Lieferung der Käseecken.


LG


Ralf

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

DDirk (18.09.2019)

Lakritz_HH

Beginner

Posts: 1

Date of registration: Aug 23rd 2019

wcf.user.option.userOption51: Forza 125

Location: Randbereich Hamburg

  • Send private message

9

Thursday, September 5th 2019, 1:43pm

Hallo Dirk,
bringe mit Klamotten gute 85 kg auf die Waage und erhoffe mir insgesammt niedrigere Drehzahlen, besonders im oberen Geschwindigkeitsbereich. Beschleunigung ist mir im Serienzustand mit den 15g Rundrollen auch schon ausreichend. Also darauf kommt es mir nicht so an.

Ich bin am überlegen ob die FR 2015/6 in 14,5g dann die richtigen sind. Ansonsten gibt es ja die SR 2015/6 in 15g. Welche würdest du bei meinen Anforderungen empfehlen?

Gleitstücke habe ich dazu ja auch gefunden. Sind die SP 2015-AK
LG
Ralf

DDirk

Admin-Dr.Pulley Spezialist

Posts: 2,671

Date of registration: Dec 3rd 2010

wcf.user.option.userOption51: KYMCO, Myroad 700i

Location: Überlingen

Occupation: Fotograf, Importeur für "Suchtmittel" von Dr.Pulley

Thanks: 502

  • Send private message

8

Thursday, September 5th 2019, 9:35am

Danke Magoo für die Unterstützung.
Wenn die FR in der gewünschten Größe und Gewicht bereits verfügbar sind, natürlich diese nehmen. SR sind dann ohnehin nicht mehr lieferbar.
Bei FR 5-10% leichter als original wählen.
Herzliche Grüße
Dirk


Mr.Pulley/TechPulley Shop, Forum und Blog
Myroad 700i mit Dr.Pulley HIT Kupplung, FR Gleitrollen 26g und Gleitstücken

  • "twisterbandit" started this thread

Posts: 6

Date of registration: Aug 9th 2019

wcf.user.option.userOption51: Honda Forza 125 Bj. 2017

Location: Stormarn

Thanks: 1

  • Send private message

7

Wednesday, September 4th 2019, 8:25pm

Danke :thumbsup: . Das waren genau die Infos die ich gesucht und bestätigt haben wollte. Dann kann ich ja in Kürze bestellen.

LG

Ralf

Maggoo

Techn. Tüftler

Posts: 180

Date of registration: Jul 27th 2012

wcf.user.option.userOption51: Kymco New Sento 50i, Baujahr 2014

Location: Hamburg

Occupation: Privatier

Thanks: 88

  • Send private message

6

Wednesday, September 4th 2019, 4:24pm

Laut Internet hat der Typ JF 69 ab 2017 im Originalvariator 6 Rollengewichte mit den Maßen 20x14,6 mit je 14,5 Gramm. Da sind dann die Pulley Gleitgewichte mit der Bezeichnung SR 2015/6/ 15 die richtigen. Für eine Optimierung mit besserer Beschleunigung und Drehzahlabsenkung bei Endgeschwindigkeit sind 10 % weniger Gewicht ein guter Kompromiss. In deinem Fall wären das dann die SR-Gewichte mit je 13,5 Gramm.

Für die Käseecken mit den Flügeln gibt es noch zu wenig Erfahrungswerte, aber auch damit kannst du mit -10 % nicht viel verkehrt machen. Versuch es doch einfach und berichte über deine Erfahrungen. Wichtig sind die Vorarbeiten wie Rampen reinigen und polieren, Gegendruckplatte entgraten bzw. anphasen und die Gleitflächen polieren.Gruß Derek

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

twisterbandit (04.09.2019)

  • "twisterbandit" started this thread

Posts: 6

Date of registration: Aug 9th 2019

wcf.user.option.userOption51: Honda Forza 125 Bj. 2017

Location: Stormarn

Thanks: 1

  • Send private message

5

Wednesday, September 4th 2019, 10:21am

Hat keiner eine Idee welche Art von Pulley Rollen und welches Gewicht ich bei meinen Anforderungen am besten nehmen sollte?

LG

Ralf

  • "twisterbandit" started this thread

Posts: 6

Date of registration: Aug 9th 2019

wcf.user.option.userOption51: Honda Forza 125 Bj. 2017

Location: Stormarn

Thanks: 1

  • Send private message

4

Wednesday, August 28th 2019, 7:08pm

So, eben mal etwas gerechnet:

Hinterreifen 140/70 14 hat einen Durchmesser von 55,2 cm und einen Abrollumfang von 167,7 cm.
Ein etwas abgefahrener Reifen hat einen Durchmesser von 54,7 cm bei einem Abrollumfang von 166,4 cm.
Die Differenz der beiden Abrollumfänge beträgt somit 1,3 cm oder -0,8%. Runden wir das mal großzügig auf, wenn der Reifen weiter verschlissen ist auf 2% weniger Abrollumfang. Dann wird der Roller allein durch den Reifenverschleiß lediglich bis zu ~ 2,5 km/h langsamer.

Reifen ist ein Faktor, aber nach meiner Einschätzung nicht der ausschlaggebende.


LG

Ralf

  • "twisterbandit" started this thread

Posts: 6

Date of registration: Aug 9th 2019

wcf.user.option.userOption51: Honda Forza 125 Bj. 2017

Location: Stormarn

Thanks: 1

  • Send private message

3

Wednesday, August 28th 2019, 6:49pm

Hallo Derek,

danke für den Hinweis mit dem Reifen. Der hat noch gute 4 mm Restprofil und darf noch ein paar km drauf bleiben. Auch der Reifen ist natürlich ein Faktor für die maximale Endgeschwindigkeit. Ist schon klar. Ich kann das ja bei Gelegenheit ausrechnen, wie sich der geringere Abrollumfang auf die Endgeschwindigkeit auswirkt.

Der Roller hat normale Inspektionsintervalle von 6.000 km und war bislang auch immer rechtzeitig in der Werkstatt zur Inspektion. Die nächste Inspektion liegt bei 18.000 km an. Bis dahin möchte ich aber Rollen und Riemen schon gemacht haben, damit die Inspektionskosten im Rahmen bleiben.
Kleinere Dinge kann und mache ich aber auch selber. LuFi habe ich schon mehrfach ausgeblasen. Daran soll der Geschwindigkeitsverlust nicht liegen. Schließlich dreht der Motor auf der BAB voll aus, bis in den Begrenzer. Das deutet nach meiner Einschätzung auf eine zu kurze Übersetzung hin.

Meine Hoffnung ist, das mittels der Pulley Rollen die Übersetzung etwas länger wird, so dass ich auch mal schneller fahren kann, ohne Probleme mit dem Begrenzer und das die Beschleunigung auch annähernd so bleibt.

LG

Ralf

Maggoo

Techn. Tüftler

Posts: 180

Date of registration: Jul 27th 2012

wcf.user.option.userOption51: Kymco New Sento 50i, Baujahr 2014

Location: Hamburg

Occupation: Privatier

Thanks: 88

  • Send private message

2

Wednesday, August 28th 2019, 11:20am

Unabhängig von Variorollen und Antriebsriemen ist bei 16000 Km die Abnutzung des hinteren Reifens zu beachten. Verringert sich die Profiltiefe, ändert sich der Umfang des Reifens und die Endübersetzung wird kürzer (hohe Drehzahl bei weniger Endgeschwindigkeit).

Auch der Reifendruck spielt eine Rolle. Ein erhöhter Reifendruck senkt den Rollwiderstand und kann geringeren Umfang etwas kompensieren.
Bei 16000 Km sollte auch mal das Ventilspiel, die Kerze und der Luftfilter gewechelt werden.
Gruß Derek

  • "twisterbandit" started this thread

Posts: 6

Date of registration: Aug 9th 2019

wcf.user.option.userOption51: Honda Forza 125 Bj. 2017

Location: Stormarn

Thanks: 1

  • Send private message

1

Tuesday, August 27th 2019, 6:20pm

Forza 125, Typ JF69

Hallo,

Ich besitze einen Forza 125 Roller vom Typ JF69. Der Roller hat jetzt gute 16.000 km runter und ich vermute, die Rollen und der Riemen sind nahe der Verschleißgrenze.
Als der Roller fast neu war lief er auf der BAB GPS gemessene 120 km/h. Im Laufe der Zeit wurde der Roller con der Endgeschwindigkeit immer langsamer und fährt jetzt „nur“ noch 112 km/h lt GPS. Dabei derht der Roller gute 10.500 U/Min und geht immer locker in den Begrenzer.
Mein Streckenprofil für den Weg von/zur Arbeit: jeweils 50 km BAB und 15 km Stadtverkehr.

Nun möchte ich lediglich die Rollen und den Riemen wechseln und damit versuchen die Maximaldrehzahl etwas abzusenken und die Beschleunigung in etwa auf dem Serienniveau zu halten. Und nein, ich fahre den Roller nicht immer am Limit, das mache ich nur wenn ich auf der BAB mal den einen oder anderen LKW überhole und da sind die 8 km/h mehr doch schon angenehmer.

Meine Fragen dazu (da ich die Variomatik noch nicht auseinander gebaut habe)

sind die Originalrollen in dem Modell wirklich 15g schwer?(lt. Liste steht bei meinem MODEL „Check!“)
Welcher Rollentyp ist am besten geeignet? (Rundrollen/Käseecken mit oder ohne Flügel)
Welches Gewicht sollten die Rollen für meine Optimierung haben?

Ich freue mich auf die Antworten aus dem Forum, da dieses mein erster Roller ist und ich deshalb noch keine großartigen Erfahrungen mit den Rollen/Rollengewichten habe.

LG

Ralf

Counter:

Hits today: 35,152 | Hits yesterday: 50,843 | Hits record: 74,251 | Hits total: 25,420,800

Translate to

Dr.Pulley Shop

Dr.Pulley / Blog

Werkstattpartner

Die Dr.Pulley Spezialisten helfen beim Einbau
BRATHAHN in D-21493
QUADFIRE in D-63179
RAYMAN282 in D-49196

Werkstatthandbuch

Admin`s Fotoblog

Bookmark and Share