Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dr.Pulley Userforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

DaMace

Fortgeschrittener

  • »DaMace« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 3. August 2018

Mein Fahrzeug:: Yamaha X-Max 125

Wohnort: Passau

  • Nachricht senden

36

Freitag, 24. August 2018, 20:53

Die Gleitbuchse meinte ich natürlich ;) Die GDF war bei circa 108mm und ja ich hab die wieder dann eingebaut, da die Polini nicht das Beste war für meinen Scooter, wenn jemand ne originale X-Max 125 GDF gegen meine Polini tauschen will, der kann sich gerne bei mir per PN melden. :D

Gruß DaMace

Maggoo

Techn. Tüftler

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 27. Juli 2012

Mein Fahrzeug:: Kymco New Sento 50i, Baujahr 2014

Wohnort: Hamburg

Beruf: Privatier

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

35

Freitag, 24. August 2018, 19:59

Nur mal Frage zur Info:
Hatte die alte Feder das Verschleißmaß erreicht, oder hast du die so wieder eingebaut?
Hast du die Gleitbuchse der Vario neu gefettet und poliert oder den hinteren Wandler. Was meinst du mit Gleitbolzen??
Gruß Derek

DaMace

Fortgeschrittener

  • »DaMace« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 3. August 2018

Mein Fahrzeug:: Yamaha X-Max 125

Wohnort: Passau

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 23. August 2018, 19:43

So Feder eingebaut und direkt enttäuscht, da der Roller mit der Drehzahl runter geht bei 100 kmh und allgemein nichts brachte. Deshalb:

Verkaufe nagelneue 3km gefahrene Polini Gegendruckfeder +15% für X-Max 125 / Majesty 125 oder MBK 125 für 10€ exkl. Versand. Wer Interesse hat einfach per PN melden!

Fazit:
Für stärkere Motoren ok, für den Serien X-Max 125 mit 8,5g Dr.Pulley nicht zu empfehlen.


Achja, der Scooter zieht jetzt wieder richtig sauber an, hab ne Fettfüllung reingeschmiert zwischen den beiden Simmeringen, wo der Bolzen gleitet (Bolzen zum Spiegel poliert) und jetzt dreht der wieder schön hoch wie gewohnt. Irgendwann wird vlt mal ne neue Kupplung fällig, da die Glocke an einer kleinen Stelle blau anlief, aber bis jetzt passts wieder.


Gruß DaMace

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DaMace« (23. August 2018, 21:10)


DaMace

Fortgeschrittener

  • »DaMace« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 3. August 2018

Mein Fahrzeug:: Yamaha X-Max 125

Wohnort: Passau

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 23. August 2018, 12:20

Über Ebay kann man diese Pumpen auch einzeln bestellen. Dann muss der Tankgeber mit der Pumpe ausgebaut werden und die neue Pumpe eingesetzt
werden. Das ist recht mühsam und erfordert Spezialwerkzeug und Schrauberkenntnisse. Nichts für Grobmotoriker. Beim X-Max 2010 muss dazu leider die Verkleidung rund um das Helmfach demontiert werden und das Helmfach selbst.
So, hab jetzt die Benzinpumpe ausgewechselt, war eigentlich ganz easy und ging ohne Spezialwerkzeug von statten. Das Helmfach muss nicht ausgebaut werden und auch nicht der ganze Tank, so wie es die Händler machen (warum auch immer). Mal sehen wie lange diese Pumpe hält (hoffentlich ein Yamaha-Leben lang) und joa, später werde ich die GDF überprüfen und gegebenenfalls wechseln.


Gruß DaMace

DaMace

Fortgeschrittener

  • »DaMace« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 3. August 2018

Mein Fahrzeug:: Yamaha X-Max 125

Wohnort: Passau

  • Nachricht senden

32

Samstag, 18. August 2018, 15:25

Ok gut zu wissen, werd ich nicht mehr machen :pinch: Eine neue Feder hab ich mir jetzt mal bestellt (+15% von Polini, hoffe, dass das nicht zu viel ist) und dann werde ich mal die nächsten Tage die Feder mal einbauen und schauen wie er sich dann so verhält.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DaMace« (21. August 2018, 11:10)


Maggoo

Techn. Tüftler

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 27. Juli 2012

Mein Fahrzeug:: Kymco New Sento 50i, Baujahr 2014

Wohnort: Hamburg

Beruf: Privatier

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

31

Samstag, 18. August 2018, 13:19

Den Daico-Riemen hätte ich nicht eingebaut. Den Maßen nach ist der 5 mm länger (923 mm) als vorgesehen. Normal sind 22x918 mm. Am besten ist der Originalriemen von Yamaha mit aufgedrucktem Logo und Ersatzteilnummer, sowie Pfeile für die Laufrichtung. Alternativ wäre noch der Riemem von Malossi oder Mitsuboshi geeignet. Ich hatte zur Kontrolle immer einen Zwirnsfaden außen um den Originalriemen gelegt und dann den neuen Riemen damit verglichen. Es kann auch unterschiede beim Flankenwinkel geben, ob 28 oder 30°.
Auf dem Haupständer Gas geben mit 9000 U/min ist nicht gesund, gefährlich und nicht mit normalen Fahrbedingungen vergleichbar. Um kurz die Funktion zu prüfen, ist ein Test auf dem Ständer OK, aber nicht bei so hohen Drehzahlen. Unter Last wird sich der Riemen sowieso anders verhalten.

Du solltest erstmal die GDF-Feder ausbauen, vermessen und auch den hinteren Wandler zerlegen, sowie die Kulissenpins auf Verschleiß prüfen bzw. neu fetten. Prüfen, ob die Axialverstellung des Wandler ohne zu haken funktioniert.
Gruß Derek

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DaMace (18.08.2018)

DaMace

Fortgeschrittener

  • »DaMace« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 3. August 2018

Mein Fahrzeug:: Yamaha X-Max 125

Wohnort: Passau

  • Nachricht senden

30

Freitag, 17. August 2018, 23:16

Also der X-Max zieht von Tag zu Tag immer schlechter... Er dreht anfangs immer zwar kurz hoch, aber dann fällt die Drehzahl nach dem einkuppeln auf 7000rpm statt den üblichen 8000+. Berge fahre ich nur noch mit unter 80km/h statt den üblichen 90... Wird wirklich Zeit für ne neue Feder. Achja und mir ist aufgefallen, dass wenn ich auf dem Hauptständer Gas gebe, der Riemen mir entgegen springen würde, wenn ich nicht gleich vom Gas gehe (bei circa 9000rpm). Auf was deutet das eigentlich hin? Ich habe den passenden Zubehör-Riemen von Dayco wieder eingebaut mit exakter gleicher Länge und Breite.
Außer man darf nicht auf dem Hauptständer Vollgas geben, dann hat sich die Frage geklärt. :D

Maggoo

Techn. Tüftler

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 27. Juli 2012

Mein Fahrzeug:: Kymco New Sento 50i, Baujahr 2014

Wohnort: Hamburg

Beruf: Privatier

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 14. August 2018, 12:37

.......Was ist eigentlich wenn kein Service von Yamaha gemacht wurde außer die 1000er Inspektion? Siehts dann schlecht aus mit Kulanz?

Der Fehler mit der Benzinpumpe ist sehr häufig aufgetreten. Um keinen Imageverlust zu erleiden, hat Yamaha auch bei alten Modellen Kulanz walten lassen. Wenn der Händler blockt, hat man als Kunde die Möglichkeit, sich schriftlich direkt an den Yamaha Kundenservice zu wenden. Yamaha wird dann in jedem Falle dazu Stellung nehmen und gegebenenfalls den Händler anweisen, die Reparatur durchzuführen. Ob in deinem Fall, wegen fehlender Scheckheftnachweise, die Kosten voll übernommen werden, lässt sich so nicht sagen, aber ein Versuch ist es wert.
Wenn du ein Schrauber bist, kannst du die Pumpe auch selbst wechseln. Bei Ebay bestellen, Anleitungen gibt es auf Youtube. Das Ganze kostet dann ca. 50 EUR, ein paar Flüche und ein Paar Stunden Arbeitszeit.
Gruß Derek

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DaMace (15.08.2018)

DaMace

Fortgeschrittener

  • »DaMace« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 3. August 2018

Mein Fahrzeug:: Yamaha X-Max 125

Wohnort: Passau

  • Nachricht senden

28

Montag, 13. August 2018, 20:18

Das absolut unschöne ist ja, dass das Problem auch auftritt wenn der Tank dreiviertel voll ist... Aber ja ich kontaktiere mal einen Händler in meiner Umgebung. Was ist eigentlich wenn kein Service von Yamaha gemacht wurde außer die 1000er Inspektion? Siehts dann schlecht aus mit Kulanz?

Maggoo

Techn. Tüftler

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 27. Juli 2012

Mein Fahrzeug:: Kymco New Sento 50i, Baujahr 2014

Wohnort: Hamburg

Beruf: Privatier

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

27

Montag, 13. August 2018, 19:02

Nicht verzweifeln.........
Das ist eine Krankheit bei vielen X-Maxen und auch bei Suzuki Rollern. Bei sehr warmen Außentemperaturen klemmt die Benzinpumpe, insbesondere, wenn auch noch wenig Benzin im Tank ist. Wenn beim Einschalten der Zündung dann die Benzinpumpe nicht surrt, um den Druck aufzubauen, ist der Fehler vorhanden und der Roller springt nicht an. Nach einer Wartezeit der Abkühlung springt er dann wieder an. Man kann versuchen, den Tank
möglichst voll zu halten und den Roller im Schatten abstellen.
Ansonsten muss die Benzinpumpe neu. Die gibt es bei Yamaha nicht als einzelnes Ersatzteil. Es muss der Tank komplett mit Geber/Pumpeneinheit
gewechselt werden. Das Kostet normal mit Arbeitslohn zwischen 500-600 EUR.

Da der Mangel recht häufig auftritt und bei Yamaha bekannt ist, werden die Pumpen auf Kulanz erneuert, auch bei älteren Modellen.
Der Weg ist folgender:

Du musst mit dem Roller zum freundlichen Händler fahren (wenn er denn wieder läuft), und ihm Gelegenheit geben, den Schaden als defekte Pumpe zu lokalisieren (es könnte ja auch etwas anderes sein). Am besten an einem heißen Tag mit wenig Benzin im Tank. Ist die Pumpe defekt, wird der Händler sich mit Yamaha inVerbindung setzen und Kulanzantrag stellen. Yamaha wird dann die Reparatur voll übernehmen.Stellt der Händler sich quer, musst du dich selbst an Yamaha wenden. Das mit den Benzinpumpen ist ein altes Thema. Es stimmt, dass Yamaha Kulanz übernimmt, aber du musst dich dann schriftlich an Yamaha wenden, dein Problem schildern und deinen Yamaha-Händler angeben, sowie die Fahrzeugdaten, Fahrgestellnummer usw. und Kilometerstand. Du solltest es auf jeden Fall versuchen. Dann musst du abwarten, wie die entscheiden. Kann sein, dass dein Händler dann wieder auf dich zukommt.

Yamaha Motor Deutschland GmbH
Kundenservice
Hansemannstr. 12
41468 Neuss
Telefon: +49 (0) 2131 2013 0
Telefax: +49 (0) 2131 2013 300
Email: info@yamaha-motor.de

Über Ebay kann man diese Pumpen auch einzeln bestellen. Dann muss der Tankgeber mit der Pumpe ausgebaut werden und die neue Pumpe eingesetzt
werden. Das ist recht mühsam und erfordert Spezialwerkzeug und Schrauberkenntnisse. Nichts für Grobmotoriker. Beim X-Max 2010 muss dazu leider die Verkleidung rund um das Helmfach demontiert werden und das Helmfach selbst.
Gruß
Derek

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DaMace (13.08.2018)

DaMace

Fortgeschrittener

  • »DaMace« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 3. August 2018

Mein Fahrzeug:: Yamaha X-Max 125

Wohnort: Passau

  • Nachricht senden

26

Montag, 13. August 2018, 16:34

So jetzt ging endgültig nichts mehr... 6km schieben, weil die Benzinpumpe versagt hat... Oh man

Maggoo

Techn. Tüftler

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 27. Juli 2012

Mein Fahrzeug:: Kymco New Sento 50i, Baujahr 2014

Wohnort: Hamburg

Beruf: Privatier

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

25

Montag, 13. August 2018, 15:16

Erstmal prüfen, ob der richtige Riemen mit der Richtigen Breite (22 mm) und Länge eingebaut wurde bzw. original Yamaha-Riemen oder Zubehör. Bei einem Zubehörriemen können die Maße abweichen. Ich hatte einen Malossiriemen, damit gabs keine Probleme. Wenn die Keilscheiben mit Distanzring aber ohne Riemen montiert sind, sollte der Riemen bei Anschlag der Scheiben bündig dazwischenpassen, ohne oben über zu stehen. Wenn der Riemen nicht viel breiter als 22 mm ist, der Malossiriemen hatte ca. 22,3 mm, kann der Riemen auch nicht oben drüberspringen. Es gibt Roller, wo er dann am Gehäuse schleift, wie z.B. bei Piaggio, aber nicht beim X-Max.

Wenn der Eddingstrich weg ist, heißt das, dass die Endübersetzung erreicht wurde, was ja optimal ist. Dann sollte der Roller aber auch eine hohe Endgeschwindigkeit erreichen (Lt. Tacho 130 Km/h in der Ebene), insbesondere, da du nur um die 70 Kg wiegst. Es deutet aber auch daraufhin, dass die Gegendruckfeder fertig ist und/ober die Länge des Riemens nicht stimmt wenn trotzdem nur max 120 Km/h machbar sind.
Ist die Endübersetzung vorne erreicht (die Keilscheiben stoßen zusammen), steigt die Endgeschwindigkeit nur noch über die Motordrehzahl und die noch zur Verfügung stehende Motorleistung. Wie schon geschrieben, liegt die Motordrehzahl beim X-Max 125 mit 8,5 Gramm Pulleys in der Ebene dann bei ca. 9200 U/min und Tacho 130 Km/h.

Gruß Derek

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DaMace (13.08.2018)

DaMace

Fortgeschrittener

  • »DaMace« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 3. August 2018

Mein Fahrzeug:: Yamaha X-Max 125

Wohnort: Passau

  • Nachricht senden

24

Montag, 13. August 2018, 14:29

Was macht man wenn beim "Eddingtest" der ganze Strich weg ist, weil der Riemen fast drüberspringt?

Maggoo

Techn. Tüftler

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 27. Juli 2012

Mein Fahrzeug:: Kymco New Sento 50i, Baujahr 2014

Wohnort: Hamburg

Beruf: Privatier

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

23

Montag, 13. August 2018, 13:57

Ich persönlich musste ja schon eine neue Original-Gegendruckfeder einbauen und würde jetzt eine härtere Feder mal ausprobieren wollen. Aber das musst du du selbst entscheiden. Erstmal die alte Feder ausbauen und nachmessen, dann entscheiden. Eine neue Originalfeder soll im ausgebauten Zustand eine Länge von ca. 112 mm haben. Liegt die Länge nur noch bei ca. 106 mm, ist die Feder verschlissen.
Diese Maße sind nicht auf die Tuning-Federn übertragbar. Die Tuningfedern sind meist länger. Es gibt auch noch eine blaue Feder von Polini (+10%) 243075, z.B. bei EasyParts für 11,75 EUR +Versand. Generell gilt: Eine neue Originalfeder einbauen bei normalem Verschleiß, eine härtere Feder nur verwenden bei ständigen Problemen, z.B. mit dem Schaltverhalten, Riemenrutschen/Flattern, Drehzahlschwankungen usw. oder man will einfach mal testen, was die härtere Feder letztendlich für die Abstimmung bewirkt.

Eine härtere Feder bewirkt natürlich auch mehr Reibung zwischen den Keilscheiben und im Wandler, soll heißen, der Riemen kann im Wandler dann auch klemmen. Der Riemenverschleiß wird größer. Wenn in deinem Fall die Originalfeder verschlissen ist, sollten die Probleme mit einer neuen Originalfeder eigentlich behoben sein. Ist die Originalfeder jedoch nicht verschlissen, würde ich eine härtere Feder wählen. Die gelbe Malossifeder wird z.B. auch serienmäig zusammen mit der Tuningvario Multivar 2000 geliefert. Einbauen muss man sie nicht, wird aber im Zusammenhang mit der Multivar bzw. der neuen Abstimmung, empfohlen.

Ein neuer Keilriemen soll eine Breite von 22 mm haben (Verschleißmaß 19,8 mm). Wenn die vorderen Keilscheiben zusammenstoßen, soll der Riemen nicht außen überstehen. Optimal verbleiben im dynamischen Zustand ca. 1-2 mm ungenutzte Fläche am oberen Rand der Keilscheiben. das ist auch abhängig von der Restbreite des Riemens. Die Laufrictung des Riemens ist mit Pfeilen auf dem Riemen vorgegeben.
Gruß Derek

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DaMace (13.08.2018)

DaMace

Fortgeschrittener

  • »DaMace« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 3. August 2018

Mein Fahrzeug:: Yamaha X-Max 125

Wohnort: Passau

  • Nachricht senden

22

Montag, 13. August 2018, 10:02

Und welche Feder wäre da die bessere Wahl?

Und, wie weit darf eigentlich der Riemen steigen?

Maggoo

Techn. Tüftler

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 27. Juli 2012

Mein Fahrzeug:: Kymco New Sento 50i, Baujahr 2014

Wohnort: Hamburg

Beruf: Privatier

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 12. August 2018, 12:17

Wo gibt es denn die Feder zu kaufen?

Beim Yamaha-Händler kostet die Originalfeder ca. 14-15,00 EUR. Von Malossi gibt es die härtere gelbe Feder (+ca.30 %) bei den Teileversendern fürs gleiche Geld (M 2912647 Y0).
Gruß Derek

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DaMace (13.08.2018)

DaMace

Fortgeschrittener

  • »DaMace« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 3. August 2018

Mein Fahrzeug:: Yamaha X-Max 125

Wohnort: Passau

  • Nachricht senden

20

Samstag, 11. August 2018, 11:32

Gleitbuchse hab ich eingefettet mit SKF Hochleistungs-Walzlagerfett (weiß nicht ob das so eine gute Idee war, aber leichtgängig ist es gewesen beim Einbau), Gleitstücke klemmen nicht, aber die Feder gehört halt getauscht, da mir die Vario zu früh einkuppelt meiner Meinung nach. Geschwindigkeit passt auch am Berg (bis jetzt, 90kmh bei 6-7% Steigung, hoffentlich bleibt das so), Drehzahl könnte nach meinem Geschmack noch etwas höher sein, am besten bei 8750rpm am Berg, aber man kann ja nicht alles haben.
Aber alles in einem, bis jetzt passts wieder.

Wo gibt es denn die Feder zu kaufen?

Maggoo

Techn. Tüftler

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 27. Juli 2012

Mein Fahrzeug:: Kymco New Sento 50i, Baujahr 2014

Wohnort: Hamburg

Beruf: Privatier

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

19

Samstag, 11. August 2018, 11:11

Ja, das sieht doch gut aus. Ist die Gleitbuchse auch poliert und leichtgängig (ausreichende Fettfüllung)? Sind die 3 Gleitstücke der Gegendruckplatte leichtgängig ohne zu klemmen? Was ist mit der Gegendruckfeder?
Gruß Derek

DaMace

Fortgeschrittener

  • »DaMace« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 3. August 2018

Mein Fahrzeug:: Yamaha X-Max 125

Wohnort: Passau

  • Nachricht senden

18

Freitag, 10. August 2018, 21:16

So hab mich nochmal rangesetzt und den Roller nochmal "auseinandergenommen" hier die Bilder vor dem polieren:
















Und nach dem Polieren:








DaMace

Fortgeschrittener

  • »DaMace« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 3. August 2018

Mein Fahrzeug:: Yamaha X-Max 125

Wohnort: Passau

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 5. August 2018, 22:09

Also ich kann nur eines sagen, Reifendruck passt, keine Bremse ist verzogen, aber Riefen waren auf den Keilscheiben (hab ich glattgeschliffen mit 400er Körnung). Die Gewichte hab ich genauso eingebaut wie es auf dem Zettel stand und ja.

Edit: Beim 1.Lauf im Video gings am Anfang bergauf, beim 2.Lauf eben

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Hits heute: 13 623 | Hits gestern: 12 963 | Hits Tagesrekord: 74 251 | Hits gesamt: 20 274 298

Translate to

Dr.Pulley Shop

Dr.Pulley Blog

Werkstattpartner

Die Dr.Pulley Spezialisten helfen beim Einbau
BRATHAHN in D-21493
QUADFIRE in D-63179
RAYMAN282 in D-49196

Werkstatthandbuch

Admin`s Fotoblog

Bookmark and Share