You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dr.Pulley Userforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

DaMace

Intermediate

  • "DaMace" started this thread

Posts: 28

Date of registration: Aug 3rd 2018

wcf.user.option.userOption51: Yamaha X-Max 125

Location: Passau

  • Send private message

14

Tuesday, April 16th 2019, 8:44pm

Ok, werde das morgen auch noch überprüfen.

Maggoo

Techn. Tüftler

Posts: 178

Date of registration: Jul 27th 2012

wcf.user.option.userOption51: Kymco New Sento 50i, Baujahr 2014

Location: Hamburg

Occupation: Privatier

Thanks: 87

  • Send private message

13

Tuesday, April 16th 2019, 8:23pm

Das Kerzenbild sieht aus, als ob der Motor recht heiß wird und sehr mager läuft. Prüfe auch mal auf Nebenluft. Umlaufender Gummi O-Ring vom Luftfilterkasten defekt oder verrutscht, Ansaugstutzen rissig oder Schelle lose usw. Nehme Startpilot oder Bremsenreiniger, Sprühstoß im Leerlauf auf Ansaugtrakt, wenn der Leerlauf höher wird, wird Falschluft gezogen.
Was ist mit dem Kühlwasserstand? Eventuell Luft im Kühlsystem, enlüften und Kühlmittel nachfüllen.

DaMace

Intermediate

  • "DaMace" started this thread

Posts: 28

Date of registration: Aug 3rd 2018

wcf.user.option.userOption51: Yamaha X-Max 125

Location: Passau

  • Send private message

12

Tuesday, April 16th 2019, 8:12pm

Ok, dann bin ich mit 3,5l eh quasi gut unterwegs, da ich hauptsächlich im bergigen Überland fahre und öfters mit Sozius. :D

Maggoo

Techn. Tüftler

Posts: 178

Date of registration: Jul 27th 2012

wcf.user.option.userOption51: Kymco New Sento 50i, Baujahr 2014

Location: Hamburg

Occupation: Privatier

Thanks: 87

  • Send private message

11

Tuesday, April 16th 2019, 8:08pm

Ich hatte bei meinem X-Max 125 bei über 33000 Km einen Schnitt von 2,9 L/100 Km. Auf Touren Landstraße auch mal 2,4 L/100 Km. Autobahn Vollgas >3,5 l/100 Km.

DaMace

Intermediate

  • "DaMace" started this thread

Posts: 28

Date of registration: Aug 3rd 2018

wcf.user.option.userOption51: Yamaha X-Max 125

Location: Passau

  • Send private message

10

Tuesday, April 16th 2019, 7:59pm

Also die weiße Zündkerze hatte der schon sehr lange, auch beim letzten Zündkerzenwechsel (mit NGK CPREA-9) schon. Was verbaucht denn eigentlich ein X-Max 125 so circa?

Oder passt die eh?

Maggoo

Techn. Tüftler

Posts: 178

Date of registration: Jul 27th 2012

wcf.user.option.userOption51: Kymco New Sento 50i, Baujahr 2014

Location: Hamburg

Occupation: Privatier

Thanks: 87

  • Send private message

9

Tuesday, April 16th 2019, 7:32pm

Eine weiße Zündkerze könnte einen falschen Wärmewert bedeuten, oder der Motor läuft zu mager. Der X-Max 125 benötigt die Kerze NGK CPREA-9, Elektrodenabstand 0,7-0,8 mm. Könnte auch mit dem zu festen Ventilspiel zusammenhängen.
Möglich wäre aber auch eine defekte Lambdasonde. Die Lambdasonde misst den Sauerstoffanteil im Abgas und meldet dies an das Steuergerät. Das regelt dann die Einspritzmenge. Das optimale Kraftstoff-Luftgemisch, bei dem die Verbrennung am effektivsten ist, hat das Verhältnis 14,7:1, soll heißen, für die Verbrennung von 1 Kg Benzin sind 14,7 Kg Luft notwendig. Wenn die Lambdasonde falsche Werte liefert, läuft der Motor entweder zu mager (hat Aussetzer und Drehzahlschwankungen sowie Leistungsverlust) oder zu fett (hoher Verbrauch).
Gruß Derek

This post has been edited 1 times, last edit by "Maggoo" (Apr 16th 2019, 7:58pm)


DaMace

Intermediate

  • "DaMace" started this thread

Posts: 28

Date of registration: Aug 3rd 2018

wcf.user.option.userOption51: Yamaha X-Max 125

Location: Passau

  • Send private message

8

Tuesday, April 16th 2019, 7:08pm

Jo, ich werd mir die Vario morgen dann anschauen, eigentlich ist alles so eingebaut wie immer und auch fest, aber mal schauen was da los ist.
Übrigens, die Zündkerze ist schneeweiß, müsste die nicht eigentlich rehbraun sein?

Gruß DaMace

Maggoo

Techn. Tüftler

Posts: 178

Date of registration: Jul 27th 2012

wcf.user.option.userOption51: Kymco New Sento 50i, Baujahr 2014

Location: Hamburg

Occupation: Privatier

Thanks: 87

  • Send private message

7

Tuesday, April 16th 2019, 6:47pm

Das Einstellen der Ventile hat nun wirklich nichts zu tun mit dem Auskuppeln. Da wirst du wohl den Deckel für den Riementrieb noch einmal abnehmen müssen um die Kupplung zu prüfen. Der Bruch einer Kupplungsfeder wäre durchaus möglich.

Ist die 46er Mutter für die Kupplung mit dem richtigen Drehmoment (90 NM) angezogen worden? Die Kupplungsglocke wird mit 60 NM angezogen. Beim Antriebsriemen ist die Laufrichtung zu beachten (Pfeile bzw. Beschriftung darf nicht auf dem Kopf stehen). Die Variomutter wird mit 55 NM angezogen. Den 2 mm Distanzring zwischen den Keilscheiben der Vario nicht vergessen.
Die Anleitung für das Ventileeinstellen habe ich dir per Mail gesendet. Da kannst du ja dann kontrollieren, ob du das richtig gemacht hast.
Gruß Derek

DaMace

Intermediate

  • "DaMace" started this thread

Posts: 28

Date of registration: Aug 3rd 2018

wcf.user.option.userOption51: Yamaha X-Max 125

Location: Passau

  • Send private message

6

Tuesday, April 16th 2019, 5:33pm

So, Ventile sind jetzt eingestellt (waren ein bisschen zu fest), klackert nicht, passt eigentlich jetzt vom Ventilspiel her. Doch jetzt habe ich das Problem, dass der nun nicht mehr richtig auskuppelt:|
Ich wunderte mich, als ich an der Kreuzung stehen bleib und der fast abgewürgt worden wäre und ab und an komische Geräusche aus der Vario kamen. Ich bockte ihn dann auf, startete ihn und da drehte sich auch schon ab und an das Hinterrad. Das Hinterrad drehte sich im ausgeschalteten Zustand kaum und deutlich schwerer als vor der Testfahrt mit eingestellte Ventile (und es wurde nichts an der Vario mehr verändert).
Kann es sein, dass sich jetzt nun eine Kupplungsfeder verabschiedet hat?

DaMace

Intermediate

  • "DaMace" started this thread

Posts: 28

Date of registration: Aug 3rd 2018

wcf.user.option.userOption51: Yamaha X-Max 125

Location: Passau

  • Send private message

5

Monday, April 15th 2019, 8:19pm

Ok, dann werd ich mir mal die nächsten Tage einen neuen Zündkerzenstecker inkl. Zündkerze besorgen. Zum Thema Öl, ja ich werd mir dann beim nächsten anstehenden Ölwechsel in 3000km eins mit höherer Viskosität holen.

Maggoo

Techn. Tüftler

Posts: 178

Date of registration: Jul 27th 2012

wcf.user.option.userOption51: Kymco New Sento 50i, Baujahr 2014

Location: Hamburg

Occupation: Privatier

Thanks: 87

  • Send private message

4

Monday, April 15th 2019, 7:36pm

Leider hat Yamaha ab dem Modell 2010 den Ausbau des Helmfaches extrem erschwert. Dafür gab es im Helmfach die Wartungsklappe. Für die Zündkerze sollte die Wartungsklappe mit einem Gelenkkerzenschlüssel ausreichen. Für weitere Arbeiten würde ich versuchen, die Seitenverkleidungen zu entfernen.
Für das Einstellen der Ventile könnte ich dir meine erstellte Anleitung per Mail zusenden. Dazu müsstest du mir deine Mailadresse per PN zukommen lassen.

Die Zündkerze würde ich nach 7000 Km erneuern. Auch, wenn die Mittelelektrode schon rund ist. Ein Kerzenstecker unterliegt einem besonderen Verschleiß, den viele unterschätzen. Der Feind des Kerzensteckers sind Feuchtigkeit und hohe Kriechströme. Dadurch wird ein anständiger Zündfunke verhindert. Viele Kerzenstecker verschleißen also recht schnell, bekommen Risse, die man nicht sieht, oder die Kupferseele des Zündkabels ist oxidiert. Also Stecker nach 29000 Km tauschen!!!


Bei 29000 Km und einer Tendenz zu erhöhtem Ölverbrauch, würde ich kein dünnes Öl mehr verwenden. Also besser 10W40 anstatt 5W40 und immer den Ölstand kontrollieren, am besten bei jedem Tankstopp.
Gruß Derek

DaMace

Intermediate

  • "DaMace" started this thread

Posts: 28

Date of registration: Aug 3rd 2018

wcf.user.option.userOption51: Yamaha X-Max 125

Location: Passau

  • Send private message

3

Monday, April 15th 2019, 7:01pm

Ok danke schon mal für ein paar Tipps, wie kriegt man am besten das Helmfach ausgebaut, da beim 2010er dies nicht mehr so einfach zu lösen ist.
Derzeit verwende ich ein 5W-40 Öl, passt das auch? Die Zündkerze wurde bei circa 22000km schon mal gewechselt, dh. 7000km Laufleistung, wieder wechseln oder nicht? Was hat ein neuer Stecker für Vorteile?

Maggoo

Techn. Tüftler

Posts: 178

Date of registration: Jul 27th 2012

wcf.user.option.userOption51: Kymco New Sento 50i, Baujahr 2014

Location: Hamburg

Occupation: Privatier

Thanks: 87

  • Send private message

2

Monday, April 15th 2019, 1:44pm

Bei 29000 Km sollte auf jeden Fall mal das Ventilspiel geprüft werden. Dann auch gleich die Zündkerze erneuern und den Kerzenstecker. Des Weiteren mal die Kompression messen, um zu sehen, ob hier die Normwerte noch stimmen.

Drehzahlschwankungen im Teillastbereich können auch durch verkokte Ventile oder verbrannte Ventilsitze kommen. Versuche mal, 3-4 Tankfüllungen mit dem Benzinzusatz von Liqui Moly "Ventilsauber" für Viertaktmotoren. Die 150 ml-Dose ergibt ca. 37 ml Zusatz pro Tankfüllung. Der Ölverbrauch von 1 Liter auf 5000 Km könnte ein Hinweis auf Verschleiß der Kolbenringe sein, ist aber noch im normalen Bereich. Du solltest nur alle 1000 Km oder nach einer längeren Vollgasfahrt den Ölstand im Auge behalten. Den Ölfilter mindestens alle 6000 Km auswechseln. 10W40 Öl verwenden.

Gruß Derek

DaMace

Intermediate

  • "DaMace" started this thread

Posts: 28

Date of registration: Aug 3rd 2018

wcf.user.option.userOption51: Yamaha X-Max 125

Location: Passau

  • Send private message

1

Monday, April 15th 2019, 11:34am

Yamaha X-Max 125 8,5g beschleunigt träge

Servus an alle,
nach lang anhaltender Euphorie, kommt so langsam wieder die Ernüchterung.
Wie im anderen Beitrag schon geschrieben, fahre ich einen Yamaha X-Max 125 Bj2010 mit 8,5g Pulleys und normaler Scheibe, wiege 70kg und hab mittlerweile schon knappe 29000km drauf. Als ich langsam merkte, dass der den Berg nicht mehr so wirklich hochrennt wie üblich, tauschte ich bei circa 28800km die Gegendruckfeder (Originale Feder), den Riemen (wieder Dayco, da ich eigentlich relativ zufrieden war) und den Luftfilter (Original) mal aus. Natürlich schaute ich mir mal die Pulleys und die Vario an sich mal an, alles war eigentlich in Ordnung, eine neue Fettfüllung kam rein, Kupplung war ok, der Rest war eigentlich noch immer so poliert wie damals und ging auch leichtgängig, nur der Ölverbrauch ist ein bisschen komisch (1l/5000km; saut nirgends, klackert nicht beim Kaltstart, macht auch keine blauen Wolken; wird immer warmgefahren).
So, voller Freude eine Probefahrt gemacht, nun, das gleiche Ergebnis wie vorher:S
Der Scooter dreht zwar schön hoch auf 8500rpm, kann die Drehzahl aber nicht halten und fällt wieder auf ca 7500rpm, was zur Folge hat, dass der kaum ausm Quark kommt (vorallem mit Sozius, da wird jeder Berg der damals einfach war zur Qual). Zwischenbeschleunigen bergauf geht auch ganz schwer (zb von 60 auf 70). Beim Thema Höchstgeschwindigkeit fahre ich nur noch knappe 115 (vlt 120 mit Rückenwind). Des weiteren fiel mir auf, dass bei circa 95, die Drehzahl gern rumschwankt.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter?(
Was kann ich tun?


Würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte^^


Gruß DaMace






This post has been edited 1 times, last edit by "DaMace" (Apr 15th 2019, 1:39pm)


Counter:

Hits today: 839 | Hits yesterday: 21,484 | Hits record: 74,251 | Hits total: 23,973,105

Translate to

Dr.Pulley Shop

Dr.Pulley / Blog

Werkstattpartner

Die Dr.Pulley Spezialisten helfen beim Einbau
BRATHAHN in D-21493
QUADFIRE in D-63179
RAYMAN282 in D-49196

Werkstatthandbuch

Admin`s Fotoblog

Bookmark and Share