Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Dr.Pulley Userforum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Maggoo

Techn. Tüftler

  • »Maggoo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 27. Juli 2012

Mein Fahrzeug:: Suzuki Burgman 125 UH125L1 Baujahr 2012

Wohnort: Hamburg

Beruf: Privatier

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 17. Januar 2018, 15:43

Ersatzteile bzw. Federn und Zubehör für Hit-Kupplung abzugeben

Hallo Nutzer der Dr. Pulley Hitkupplung,

ich habe aufgeräumt und noch Zubehörteile meiner Hitkupplung gefunden. Da ich den X-Max 125 mit der Hit-Kupplung verkauft habe, sind diese Teile jetzt über und zu verschenken. Wer Interesse hat, kann mir eine PN schicken mit Begründung, Name und Anschrift. (ggfls. Portoerstattung)

Im Einzelnen sind das folgende Teile:

3x Clutch Spring 14 Kg SCJ 1828007100-BK (schwarz)
3x Clutch Spring 19 Kg SCJ 1928006102-VL (gelb)
3x Clutch Spring 19 Kg SCJ 1928006102-YL (gelb)

3x Pillow Spring 12,5-10 Kg SP 1832565105-RD (rot)
3x Pillow Spring 20 Kg SP 2032365103-YL (gelb)

3x Washer Ringe für Gegendruckfeder Durchmesser außen 65 mm, innen 58 mm
3x Spring damper (Anschlagpuffer für die Kupplungsbacken mit Federn

Die Teile sind auf den Fotos im Anhang zu sehen.

Gruß Derek
»Maggoo« hat folgende Dateien angehängt:
  • DSC03069.JPG (76,88 kB - 3 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. Januar 2018, 15:43)
  • DSC03070.JPG (14,58 kB - 1 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. Januar 2018, 15:43)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Maggoo« (18. Januar 2018, 13:13)


Maggoo

Techn. Tüftler

  • »Maggoo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 27. Juli 2012

Mein Fahrzeug:: Suzuki Burgman 125 UH125L1 Baujahr 2012

Wohnort: Hamburg

Beruf: Privatier

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 8. Juli 2015, 19:49

Hier ein kleiner Nachtrag zur Hit-Kupplung von Dr. Pulley für den X-Max 125:
Ich hatte jetzt den Riementrieb geöffnet, um mal alles zu reinigen, den Riemen zu prüfen, Kupplungsglocke usw.

Zu reinigen gab es nicht viel, da nur wenig Abrieb vorhanden war. Ich
habe dann die Reibfläche der Kupplungsglocke leicht mit Schmirgelleinen
angeschliffen, ebenso die Kupplungsbeläge. Bei der Gelegenheit habe ich
dann auch die Abstimmung der außen liegenden Pillow-Federn an der
Kupplung geändert. Das geht, ohne die Kupplung auszubauen.

Bei der Hitkupplung lag im Set auch ein Satz mit härteren 25 Kg Pillowfedern in der Farbe Rosa dabei. Ich habe mir gedacht, ich baue diese "Mädchenfedern"
mal versuchsweise ein, um die Schleifphase vor dem Kraftschluß noch
etwas zu verlängern. Wärend des Einkuppelvorganges müsste so nochmals
etwas mehr Leistung durch Drehzahlverlagerung umgesetzt werden.

Nach dem Zusammenbau und der anschließenden Probefahrt hat sich die
Theorie bestätigt. Einkuppeln schön weich, aber unmittelbar danach mehr
Beschleunigung als vorher. Das werde ich so lassen.

Meine Empfehlung zur Abstimmung der Hitkupplung:

Pillow-Federn (außen) 25 kg Farbe Rosa
Clutch-Federn (innen) 24 kg Farbe Rot

Gruß Derek

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Maggoo« (15. Juli 2015, 11:07)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DDirk (09.07.2015)

DDirk

Admin-Dr.Pulley Spezialist

Beiträge: 2 442

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2010

Mein Fahrzeug:: KYMCO, Myroad 700i

Wohnort: Überlingen

Beruf: Fotograf, Importeur für "Suchtmittel" von Dr.Pulley

Danksagungen: 460

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 8. März 2015, 18:11

Hallo Derek,
wir hatten dieses Problem ja schon vor längerer Zeit . Da die HIT Kupplung bekanntermaßen theoretisch mit einer wesentlich geringeren Belagsfläche als eine normale Kupplung auskommt, ist dieser Überstand nicht relevant. Wenn man sich die Beläge einer benutzten HIT anschaut sieht man, dass über die Länge gesehen die Beläge meist nur zu 1/3 bis 2/3 der Fläche Reibespuren aufweisen. Die vorhandene Fläche langt also grundsätzlich voll aus.
Trotzdem werde ich deine Anregung (Danke dafür!) nach Taiwan weitergeben, vielleicht ist was machbar.
Herzliche Grüße
Dirk

Dr.Pulley Shop, Forum und Blog
Myroad 700i mit Dr.Pulley HIT Kupplung, SR Gleitrollen 26g und Gleitstücken

Maggoo

Techn. Tüftler

  • »Maggoo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 27. Juli 2012

Mein Fahrzeug:: Suzuki Burgman 125 UH125L1 Baujahr 2012

Wohnort: Hamburg

Beruf: Privatier

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

15

Samstag, 7. März 2015, 17:39

Kompabilität der Hit-Kupplung #201202 mit dem Yamaha X-Max 125 i

Da ich ja bereits über meine Erfahrungen mit der Hit-Kupplung beim X-Max 125 weiter unten berichtet hatte, hier noch mal ein Nachtrag:
Wie bereits erwähnt, ist die serienmäßige Kupplungsglocke des X-Max 125 nicht mit der Hit-Kupplung kompatibel, denn die Kupplungsbeläge werden mangels fehlender Einbautiefe der Glocke nur zu ca. 70% abgedeckt. So stehen die Kupplungsbeläge ca. 5 mm aus der Glocke heraus.
Da die Hitkupplung ursprünglich für den alten Yamaha Majesty 250 vor 1999 entwickelt wurde, hatte ich jetzt die Gelegenheit, eine Kupplungsglocke (alte Ausführung) dieses Modelles zu testen. Dabei stellte sich leider heraus, dass diese Glocke zwar eine größere Einbautiefe hat, aber der Aufnahmeflansch passt nicht. Er ist zu lang und hat 19, statt 16 Zähne. Es gibt zwar auch noch eine neuere Ausführung mit 16 Zähnen /135 mm, aber hier fehlt auch wiederum die richtige Einbautiefe. So werden auch Besitzer mit dem Yamaha Majesty 250 - 1999 dieses Kompabilitätsproblem haben. Das sollte in der Kompabilitätsliste vermerkt werden.

Nach langer Recherche und auch Nachfrage beim CNC-Fäser wegen einer Einzelanfertigung (soll 600 EUR !!! Kosten) habe ich die Suche nach einer passenden Glocke jetzt aufgegeben. Insofern kann ich die Hitkupplung für den X-Max 125 nur eingeschränkt empfehlen. Es wäre wirklich besser, wenn Dr. Pulley hier auch eine passende Glocke mit der richtigen Einbautiefe zur Kupplung anbieten würde. Denn sonst kann man die Vorteile der Kupplung nicht voll nutzen.

Gruß Derek

DDirk

Admin-Dr.Pulley Spezialist

Beiträge: 2 442

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2010

Mein Fahrzeug:: KYMCO, Myroad 700i

Wohnort: Überlingen

Beruf: Fotograf, Importeur für "Suchtmittel" von Dr.Pulley

Danksagungen: 460

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 14. September 2014, 12:17

Die Federn gibt es als Ersatz, aber immer im Set mit 3 Stück. Man sollte nie einzelne Federn ersetzen, die könnten ungleich sein. Ein 3er Set kostet 7,50€ + Porto.
Ggf. genaue Bezeichnung der benötigten Federn per email schreiben.
Herzliche Grüße
Dirk

Dr.Pulley Shop, Forum und Blog
Myroad 700i mit Dr.Pulley HIT Kupplung, SR Gleitrollen 26g und Gleitstücken

workingman

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 13. September 2014

Mein Fahrzeug:: Yamaha Xmax 125 V2

Wohnort: DE Niedersachsen/Jever

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 14. September 2014, 12:00

Ich habe leider von den Farben täuschen lassen.Danach muss die Clutch nach dem Umbau rot sein,und die Pillow gelb.Genau andersrum,wie im ausgelieferten Zustand.Kann man die Federn einzeln nachbestellen?

mfg

DDirk

Admin-Dr.Pulley Spezialist

Beiträge: 2 442

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2010

Mein Fahrzeug:: KYMCO, Myroad 700i

Wohnort: Überlingen

Beruf: Fotograf, Importeur für "Suchtmittel" von Dr.Pulley

Danksagungen: 460

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 14. September 2014, 11:11

DankeDerek für den Hinweis ,
die Federn sind tatsächlich verwechselt worden vom workingman.
Hoffentlich hat er sich die Federn nun nicht überdehnt.
Herzliche Grüße
Dirk

Dr.Pulley Shop, Forum und Blog
Myroad 700i mit Dr.Pulley HIT Kupplung, SR Gleitrollen 26g und Gleitstücken

Maggoo

Techn. Tüftler

  • »Maggoo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 27. Juli 2012

Mein Fahrzeug:: Suzuki Burgman 125 UH125L1 Baujahr 2012

Wohnort: Hamburg

Beruf: Privatier

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 14. September 2014, 11:08

Du hast die Federn falsch eingebaut!!! Offensichtlich hast du die Federn verwechselt. Die Empfehlung für die Abstimmung lautet:

Clutch rot 24 Kg

Pillow gelb 20 Kg

Clutch- und Pillowfedern haben unterschiedliche Formen, Längen und Härten (siehe Foto)
index.php?page=Attachment&attachmentID=307

Die Clutch- und Pillowfedern unterscheiden sich nicht nur farblich,
sondern sind auch unterschiedlich lang. Die Pillowfeder (Beispiel rosa)
ist nicht nur einseitig länger, sondern die Ösenenden sind auch
gegenseitig verdreht. Die Clutchfeder (Beispiel gelb) dagegen ist eher symetrisch geformt.

Die Pillowfeder sollte beim Einsetzen unbedingt so wie auf dem Foto zu sehen ist, sitzen.
Man kann die lange Öse gut erkennen durch anklicken des Bildes.
index.php?page=Attachment&attachmentID=309

Als Vergleich hier eine Clutchfeder im Eingebauten Zustand.
index.php?page=Attachment&attachmentID=308

Gruss Derek

workingman

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 13. September 2014

Mein Fahrzeug:: Yamaha Xmax 125 V2

Wohnort: DE Niedersachsen/Jever

  • Nachricht senden

10

Samstag, 13. September 2014, 23:38

Hallo
Ich habe mir auch die Hit Kupplung eingebaut mit Clutch Federn 24kg(gelb),und den Pillow Federn 20kg(rot).Beim einsetzen der Clutch Federn ist mir aufgefallen,dass sie länger sind,wie die verbauten Federn.Dadurch lassen sich die Kupplungbacken etwas anheben,sozusagen ein wennig Spiel.Im Bertieb macht sich das ein Geräuch bemerkbar beim Gasgeben.War das bei euch auch so,oder habe ich falsche Federn eingebaut.

mfg

DDirk

Admin-Dr.Pulley Spezialist

Beiträge: 2 442

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2010

Mein Fahrzeug:: KYMCO, Myroad 700i

Wohnort: Überlingen

Beruf: Fotograf, Importeur für "Suchtmittel" von Dr.Pulley

Danksagungen: 460

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 7. Mai 2014, 16:06

Hallo Derek,
ich hatte das ja schon vor 2 Jahren in Taiwan angesprochen, man wusste auch schon davon. Da es aber absolut keine Probleme macht - wie du ja auch feststellst - will man es so lassen. Andernfalls gibt es die Schwierigkeiten nämlich bei anderen Modellen. Die HIT benötigt übrigens tatsächlich nur einen Bruchteil der reibfläche von einer Serienkupplung. Ganz einfach, weil der Anpressduck schneller und kräftiger erfolgt.
Herzliche Grüße
Dirk

Dr.Pulley Shop, Forum und Blog
Myroad 700i mit Dr.Pulley HIT Kupplung, SR Gleitrollen 26g und Gleitstücken

Maggoo

Techn. Tüftler

  • »Maggoo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 27. Juli 2012

Mein Fahrzeug:: Suzuki Burgman 125 UH125L1 Baujahr 2012

Wohnort: Hamburg

Beruf: Privatier

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 6. Mai 2014, 22:24

Update zur Hitkupplung für den X-Max 125

Hallo X-Max Freunde,

hier mal ein Update zur Dr. Pulley-Hit Kupplung beim X-Max 125 V1:

Ich verwende die Dr. Pulley Hitkupplung jetzt seit ca. 3000 Km und bin
mit der Kupplung und ihren Eigenschaften sehr zufrieden. Das Anfahren
ist weich und nicht Ruckartig und es gibt auch kein Rupfen oder
mechanische Geräusche. Die Abstimmung ist nach wie vor richtig, das
Fahrgefühl ist beim Langsamfahren und bei Stop and Go komfortabel. Beim
Aufdrehen kommt auch was. Es fühlt sich sportlich an und Fahrspaß kommt
auf.
Es gibt aber doch eine Einschränkung, die ich den Interessenten der Hit-Kupplung beim X-Max 125 nicht vorenthalten möchte.
Ein Mitstreiter (hier User Karlheinz aus dem X-Max Forum) machte mich nach dem Einbau
der Hit-Kupplung bei seinem Max darauf aufmerksam, dass es
Kompabilitätsprobleme der Hit-Kupplung, in Verbindung mit der
Serienglocke gibt. Ich konnte das erst gar nicht glauben und habe dann
bei mir nachgesehen. Und was soll ich sagen, bei mir war der gleiche
Fehler vorhanden.
Die Serienkupplung und die Hit-Kupplung haben Kupplungsbeläge in
unterschiedlichen Breiten. Das war ja vorher offensichtlich. Aber durch
die Mechanik der vorderen Pillowferdern hat die Hit-Kupplung eine
größere Einbautiefe, obwohl die Beläge schmäler sind. Deswegen ist mir
das nicht gleich aufgefallen und im eingebauten Zustand sieht man das
auch nur, wenn man sich fast auf den Boden legt. Das bedeutet, dass die
Kupplungsbeläge der Hitkupplung ungenutzt ca. 5 mm vorne aus der
Kupplungsglocke (siehe Foto) herauschauen.

index.php?page=Attachment&attachmentID=224 index.php?page=Attachment&attachmentID=225

Wie auch immer, das ist sicher nicht im Sinne des Erfinders, aber selbst
mit 75% Kupplungsbelag funktioniert die Hit tadellos, was die anderen
Mitstreiter hier bzw. im X-Max Forum auch bestätigen können. Dennoch lässt mir
dieser Umstand keine Ruhe. Ich bin zu sehr Perfektionist, um das so zu
lassen.
Da die Hitkupplung #201 202 ursprünglich ja auch mit anderen
Roller-Modellen kompatibel ist und in erster Linie für den alten Yamaha
Majesty 250, Baujahr 96-99 entwickelt wurde, sollte die Kupplungsglocke
dieses Modells auch mit dem X-Max kompatibel sein, denn der verzahnte
Aufnahmeflansch und der Innendurchmesser passen. Nur eben die
Einbautiefe ist größer. Ich bin jetzt auf der Suche nach einer solchen
Glocke, um die Kompabilität zu testen und werde weiter berichten.

Allen Interessenten der Hitkupplung sei aber hiermit gesagt, dass die
Funktion der Kupplung bestens ist. Wer sich aber, wie ich, an diesem
"Schönheitsfehler" stören würde, der sollte noch warten. Eventuell ist
die Anschaffung einer anderen Glocke dann doch erforderlich.

Gruss Derek

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Maggoo« (6. Mai 2014, 23:00)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DDirk (07.05.2014)

DDirk

Admin-Dr.Pulley Spezialist

Beiträge: 2 442

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2010

Mein Fahrzeug:: KYMCO, Myroad 700i

Wohnort: Überlingen

Beruf: Fotograf, Importeur für "Suchtmittel" von Dr.Pulley

Danksagungen: 460

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 18. September 2012, 11:49

Hallo Derek, vielen Dank für diesen ausführlichen Testbericht! Smile
Bezüglich der Federn muss beachtet werden, dass dieser Kupplungstyp ja nicht exclusiv für den XMAX 125 , sondern auch für viele weitere Scootertypen geeignet ist.Und da ist der serienmäßig verbaute Federsatz immer als Durchschnitt ausgelegt. Eigene Erfahrungen und Experimente sind oft nötig. Umso mehr Dank an dich und für deine Mühen, speziell für XMax 125 Fahrer das optimale Setup zu ermitteln!! Ich werde deine Werte in unsere Empfehlung aufnehmen.
Herzliche Grüße
Dirk

Dr.Pulley Shop, Forum und Blog
Myroad 700i mit Dr.Pulley HIT Kupplung, SR Gleitrollen 26g und Gleitstücken

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

TANGO74 (05.07.2013)

Maggoo

Techn. Tüftler

  • »Maggoo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 27. Juli 2012

Mein Fahrzeug:: Suzuki Burgman 125 UH125L1 Baujahr 2012

Wohnort: Hamburg

Beruf: Privatier

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

6

Montag, 17. September 2012, 21:11

Test erfolgreich !!

Hallo Dr. Pulley Freunde,

heute habe ich die Hit-Kupplung wieder ausgebaut und die Abstimmung der Federn verändert. Alles wieder Zusammengebaut und dann die Probefahrt. Wie ich schon vermutet hatte, ist das jetzige Ergebnis entschieden besser, die Beschleunigung ist phänomenal und setzt zu den Pulley-Rollen nochmal einen drauf. Die Kupplung greift jetzt tatsächlich etwas später, bei höherer Anfahrdrehzahl und mit mehr Nachdruck. Beim Gas wegnehmen und aus der Kurve herausbeschleunigen, ist eindeutig mehr Power spührbar. Da der X-Max 125 von Haus aus, für einen 125er, schon recht schnell läuft, bin ich dann auch noch mal ein kleines Stück auf der Autobahn gefahren. Beim Beschleunigen zieht er durch ohne Einbruch. Erst ab 120 Km/h wird der Zuwachs etwas langsamer. Überholen von LKW´s geht sehr zügig. Topspeed lt.Tacho waren 132 Km/h auf dem kurzen Stück. Es ist zu erwarten, dass sich die Kupplungsbeläge im Tragbild mit der Zeit noch etwas besser an die Glocke anpassen. Somit dürfte sich, im Zuge einer 1000 Km Einlaufphase, die Beschleunigung nochmals verbessern.
Ich bin mit dem Ergebnis in der Abstimmung (Fahrergewicht 92 Kg)

Clutchfedern rot, 24 Kg
Pillowfedern gelb, 20 Kg

zufrieden und kann den versprochenen Effekt der Hit-Kupplung bestätigen. Ich werde diese Abstimmung so belassen und erstmal Erfahrungs-Kilometer sammeln. Aus der Kupplung kommen keine Geräusche, das Einkuppeln ist weich, kein hartes Rucken oder Rupfen, kein Durchrutschen des Antriebriemens. Die Voreinstellung der Hitkupplung im Lieferzustand, harmoniert jedoch nicht mit dem X-Max 125 und sollte vor dem Einbau mit den beigefügten Federsätzen, wie vorstehend genannt, geändert werden. Bei einer älteren Gegendruckfeder ist die Verwendung eines der beigefügten Unterlegringe empfehlenswert, um die Vorspannung wieder etwas zu erhöhen. Ich hatte die Gegendruckfeder erneuert, weil sie ausgeleiert war und 8 mm Untermaß hatte.

Gruss Derek

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DDirk (18.09.2012), TANGO74 (05.07.2013)

Maggoo

Techn. Tüftler

  • »Maggoo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 27. Juli 2012

Mein Fahrzeug:: Suzuki Burgman 125 UH125L1 Baujahr 2012

Wohnort: Hamburg

Beruf: Privatier

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 16. September 2012, 20:52

Hallo Pulley-Freunde,

hier mal ein Zwischenbericht zur Hit-Kupplung beim X-Max 125:

Aufgrund des Regenwetters im Norden hatte ich erst jetzt die Gelegenheit zum Fahren gehabt. Inzwischen konnte ich ca. 200 Km mit der neuen Hit-Kupplung fahren. Man merkt zwar, dass da mehr Potential drinnensteckt, aber richtig abrufen konnte ich das noch nicht. Es war auch gleich nach dem Einbau schon so ein Gefühl, dass beim Anfahren der Biss fehlt. Das Ganze hat, nach meiner Meinung, folgenden Grund:
Die Voreinstellung der Kupplung ist für den X-Max 125 nicht optimal abgestimmt. Die Clutchfeder, gelb mit 19 Kg, bewirkt ein viel zu frühes Einkuppeln. Es wird bei einer noch geringeren Drehzahl als bei der Serienkupplung eingekuppelt. Gleichzeitig bewirken die weichen Pillowfedern, rot 12,5 Kg, ein entsprechend frühes Greifen der Kupplungsbacken. Es wird also zu früh eingekuppelt mit wenig Schleifphase. Der Motor hat dann einfach nicht genug Drehzahl, um die Trägheit auf den ersten Metern zu überwinden. Einmal in Fahrt sieht das dann anders aus, aber sobald man aus niedrigen Drehzahlen beschleunigen will, fehlt die Leistung. Das widerspricht natürlich den Vorteilen der Hit-Kupplung, aber ich bin mir absolut sicher, dass eine Änderung der Abstimmung dieses Manko beheben wird. Ist natürlich ärgerlich, wenn man die Kupplung gleich zweimal aus- und einbauen muss. Aber deshalb ja auch dieser Test, denn die Werkseinstellung ist so nicht geeignet. Die Anfahrdrehzahl sollte für die Hitkupplung schon etwas höher als bei der Serienkupplung liegen. Bereits etwas über Leerlaufdrehzahl ist schon etwas Vortrieb spührbar.

Ich werde also die Kupplung wieder ausbauen und die härteren Clutchfedern, rot 24 Kg, einsetzen. Gleichzeitig werde ich die Pillowfedern auch gegen härtere auswechseln, gelb 20 Kg, um die Scheifphase ein wenig zu verlängern. Immerhin lassen sich die Pillowfedern dann ja bei eingebauter Kupplung auswechseln, sollte da nochmals eine Anpassung erforderlich sein. Über das Ergebnis werde ich in Kürze berichten.

Gruss Derek

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DDirk (17.09.2012)

Maggoo

Techn. Tüftler

  • »Maggoo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 27. Juli 2012

Mein Fahrzeug:: Suzuki Burgman 125 UH125L1 Baujahr 2012

Wohnort: Hamburg

Beruf: Privatier

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

4

Freitag, 7. September 2012, 01:20

Hallo Pulley Freunde,

ich habe jetzt die Dr. Pulley Hit Kupplung eingebaut und werde weiter über die Erfahrungen berichten. Aber mal der Reihe nach:
Der Ausbau der alten Kupplung war kein Problem, schon eher das Lösen der 46er Kupplungsmutter. Dazu hatte ich mir bei Ebay eine 46er Stecknuss besorgt.
index.php?page=Attachment&attachmentID=124

Mit rutschhemmender Unterlage auf dem Arbeitstisch, 3 Schraubzwingen und einem Haltewerkzeug, konnte ich die Mutter dann lösen. Die alte Serienkupplung sieht nach 23000 Km noch sehr gut aus. An den Belägen ist kaum Verschleiß erkennbar. Ich bin auch überrascht, wie robust die Kupplung ausgeführt ist. Die wird sicher nochmal solange halten. Auch die Kupplungsfedern sind sehr groß und dick. Obwohl die Pulley-Kupplung mehr Mechanik verbaut hat, sind beide Kupplungen annähernd gleich schwer ( Hit-Kupplung 1197 Gramm, Serien-Kupplung 1161 Gramm).
index.php?page=Attachment&attachmentID=120index.php?page=Attachment&attachmentID=121

Die alte Gegendruckfeder ist allerdings verschlissen. Die wurde über die Zeit knapp 8 mm gestaucht. Ich habe deshalb eine neue original Yamaha Gegendruckfeder eingebaut (wurde von mir rot lackiert) und auf weitere Unterlegringe zur Erhöhung der Vorspannung, verzichtet.
index.php?page=Attachment&attachmentID=122

Der alte Kevlarriemen von Malossi war überraschender Weise schon angerissen und hatte eine mittlere Breite von 20,5 mm. Also auch neu. Die Kupplungsglocke zeigt sich in einem guten Zustand. Kein sichtbarer Verschleiß.
Die Hitkupplung habe ich erstmal in der Voreinstellung (so, wie sie aus der Packung kommt) belassen. Kupplungsfedern gelb, 19 Kg, Pillowfedern rot, 12,5 Kg. Die Passgenauigkeit und die Verarbeitung der Hitkupplung machen einen guten Eindruck. Die Variogewichte (Käseecken) habe ich auch bei 9 Gramm belassen.
index.php?page=Attachment&attachmentID=123
Nach der Montage ein kurzer Probelauf und alles hört sich gut an. Da es schon dunkel wurde, konnte ich nur eine kurze Probefahrt machen. Dabei ging es mir zunächst darum, ob Klappergeräusche, Riemenrutschen oder Kupplungsrupfen auftreten. Alles butterweich und leise, kein Rupfen und auch kein hartes Einkuppeln. Ca. 300 Km muss das Ganze sich einlaufen. Beim Ausrollen wird laut Tacho bei ca. 22 Km/h ausgekuppelt. Vorher waren es 20 Km/h. Die Anfahrdrehzahl scheint mir, mangels Drehzahlmesser, nicht höher zu sein, wohl aber die Beschleunigung. Man merkt es im oberen Geschwindigkeitsbereich, aber auch innerorts beim Gaswegnehmen und neu beschleunigen oder beim Abbiegen. Ich bin nur etwa 25 Km gefahren, aber der Effekt wurde zum Ende immer besser. Ich muss nun erstmal Km sammeln, ein ganz neuer Fahrspass. Mal sehen, wie sich das weiterentwickelt. Ich muss aber sagen, dass nach den ersten Metern bei der Probefahrt der Aha-Effekt fehlte. Ich hatte erwartet, dass die Kupplung mehr Biss hat. Das wurde dann aber etwas besser. Eventuell könnten die Kupplungsfedern eine Stufe härter gewählt werden.

Gruss Derek

DDirk

Admin-Dr.Pulley Spezialist

Beiträge: 2 442

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2010

Mein Fahrzeug:: KYMCO, Myroad 700i

Wohnort: Überlingen

Beruf: Fotograf, Importeur für "Suchtmittel" von Dr.Pulley

Danksagungen: 460

  • Nachricht senden

3

Samstag, 25. August 2012, 15:23

Hallo Derek,
das ist ein wichtiger Hinweis von dir! Bei einigen Kupplungen kann man clutch und pillow Federn in beiden Funktionen verwenden, bei einigen nicht. In dem beigefügten Datenblatt steht dann ein (noch in englisch...) Satz, dass es möglich ist, die Federn in beiden Funktionen zu verwenden.
Die Federbezeichnungen geben auch ein wenig Aufschluß: Die ersten zwei Zahlen bezeichnen den Durchmesser des Drahtes (z.B. 18 für 1,8mm). Die nächsten zwei Ziffern die Länge in mm (32 für 32mm Länge) . Man darf nie Federn einer anderen Kupplung nehmen. Auch die farbe und die Zugkraft identisch ist.
Herzliche Grüße
Dirk

Dr.Pulley Shop, Forum und Blog
Myroad 700i mit Dr.Pulley HIT Kupplung, SR Gleitrollen 26g und Gleitstücken

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

TANGO74 (05.07.2013)

Maggoo

Techn. Tüftler

  • »Maggoo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 27. Juli 2012

Mein Fahrzeug:: Suzuki Burgman 125 UH125L1 Baujahr 2012

Wohnort: Hamburg

Beruf: Privatier

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

2

Freitag, 24. August 2012, 23:12

Einbaulage der Clutch- und Pillow-Federn

Clutch- und Pillowfedern haben unterschiedliche Formen und Längen

Mir ist aufgefallen, dass die Clutch- und Pillowfedern sich
nicht nur farblich unterscheiden, sondern auch unterschiedlich lang sind. Die
Pillowfeder ist nicht nur einseitig länger, sondern die Ösenenden sind auch
gegenseitig verdreht. Die Clutchfeder dagegen ist eher symetrisch geformt.

index.php?page=Attachment&attachmentID=117

Ichkann nicht sagen, ob das für alle Hit-Kupplungen gleich ist, aber Die
Pillowfeder sollte beim Einsetzen so wie auf dem Foto zu sehen ist, sitzen.
Man kann die lange Öse gut erkennen durch anklicken des Bildes.

index.php?page=Attachment&attachmentID=118

Als Vergleich hier die Clutchfeder im Eingebauten Zustand.

index.php?page=Attachment&attachmentID=119


Gruss Derek

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DDirk (25.08.2012), TANGO74 (05.07.2013)

Maggoo

Techn. Tüftler

  • »Maggoo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 27. Juli 2012

Mein Fahrzeug:: Suzuki Burgman 125 UH125L1 Baujahr 2012

Wohnort: Hamburg

Beruf: Privatier

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 22. August 2012, 21:16

Dr. Pulley Hit-Kupplung im Yamaha X-Max 125i

Hallo X-Max Freunde,

beflügelt von den zweifellos sehr wirksamen und von mir
ausgetesteten Dr. Pulley SR Gleitrollen (9 Gramm), in Verbindung mit der
Serienvario im X-Max 125, habe ich nun die Gelegenheit, auch die passende
Hit-Kupplung von Dr. Pulley zu testen. Dazu hatte ich jetzt ein Testexemplar
mit der Bezeichnung # 201202 für den X-Max 125 erhalten. Diese Kupplung werde
ich in den nächsten Tagen in meinen X-Max 125 einbauen und mal sehen, was das
bringt. Das Hauptmerkmal dieser Kupplung ist, dass sie zunächst, außer den 3
Kupplungsfedern innen, auch außen 3 so genannte „Pillowfedern“ besitzt.
Gleichzeitig werden die Kupplungsbacken kurz nach der Schleifphase, per
Drehmoment des inneren Flansches, zusätzlich zur Fliehkraft, über Auflaufkeile an
die Kupplungsglocke gedrückt. Dadurch wird mehr Kraft übertragen. Es geht
weniger Leistung durch Schleifreibung und Wärme verloren. Die Pillow-Federn
regeln die Anpresskraft der Kupplungsbacken an die Glocke. Die Kupplungsfedern
regeln die Anfahrdrehzahl. Die Kupplung wird geliefert mit diversen Sätzen von
Kupplungs- und Pillowfedern zur Feinabstimmung, sowie Unterlegringen, um die
Vorspannung der Gegendruckfeder zu erhöhen (falls der Riemen rutscht). Ich
werde die Kupplung jedoch zunächst so einbauen, wie sie vom Werk voreingestellt
ist. Da meine Serienkupplung keine Probleme mit dem Rupfen macht und auch der
Riemen nicht rutscht, lässt sich so ganz gut beurteilen, ob die neue
Kupplung hier Probleme macht.
Da der Roller jetzt knapp 23000 Km gelaufen hat, werde ich, um die optimalen
Voraussetzungen zu schaffen, auch den Antriebsriemen (wieder Malossi-Kevlar)
und die originale Gegendruckfeder vorsorglich gegen eine neue Feder
austauschen.
Interessant ist auch, wie weit die Serienkupplung schon
verschlissen ist. Ich werde nach dem Einbau ausführlich von weiteren
Erfahrungen berichten. Bis dahin habe ich schon mal die nachstehenden Fotos.

Gruss Derek

index.php?page=Attachment&attachmentID=108index.php?page=Attachment&attachmentID=109index.php?page=Attachment&attachmentID=110index.php?page=Attachment&attachmentID=111index.php?page=Attachment&attachmentID=112

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DDirk (25.08.2012), TANGO74 (05.07.2013)

Translate to

Dr.Pulley Shop

Dr.Pulley Blog

Werkstattpartner

Die Dr.Pulley Spezialisten helfen beim Einbau
BRATHAHN in D-21493
QUADFIRE in D-63179
RAYMAN282 in D-49196

Werkstatthandbuch

Admin`s Fotoblog

Bookmark and Share