Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Dr.Pulley Userforum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hartmut03

Immer auf der Suche nach Worten.

  • »Hartmut03« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 15. November 2014

Mein Fahrzeug:: Suzuki Burgman AN 400 K9

Wohnort: Berlin

Beruf: Zahntechniker

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

5

Samstag, 20. Oktober 2018, 18:57

Dann habe ich wohl die falschen Erwartungen an diese Hochleistungskupplung gehabt. Die Beschreibung hatte ich vor dem Kauf mehrmals durchgelesen. Die Möglichkeiten haben mich technisch interessiert.
Kein Wort von Sport(!)Kupplung fand ich in der Beschreibung. Was immer auch "Sport" bedeuten könnte.
Meine 21 gr. Gleitrollen ändern an der Einkuppeldrehzahl von 3800 UpM (Motor) nichts.
Der Riemen vorn ist ab ca. 4200 UpM ganz oben, was einer sparsamen Tourenfahrt zu Gute kommt.
Dass die Kupplung erst bei 3800 UpM greift, empfinde ich als unnötig. Erheblich unangenehmer ist es aber, dass beim Abtouren der Kraftschluß schon bei 3500 UpM verloren geht ( Beim Original 2500 UpM). Bei Stop an Go Verkeher ist das ein einziges Hin und Her mit der Gashand. Diese Nachteile hatte die HIT, die ich 2014 fuhr, nicht.
Ich glaube auch nicht, dass sich nach einer Einfahrzeit von ca. 1000 km sich etwas wesentlich ändert.
Aber egal, Dirk, ... alles Gut. Für mich ist die Originale von Suzuki sehr komfortabele fahrbar. Der Motor dreht mit den 21 gr. Pulleys bei 80 km/h um die 4200 UpM, was sich als sehr sparsam auf Landstraßen herausgestellt hat (3,3 Liter).
Nein, um das Spritgeld geht es mir überhaupt nicht, sondern um das technisch machbare ... und vernüftigste. :)
Herzliche Grüße, Hartmut

DDirk

Admin-Dr.Pulley Spezialist

Beiträge: 2 550

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2010

Mein Fahrzeug:: KYMCO, Myroad 700i

Wohnort: Überlingen

Beruf: Fotograf, Importeur für "Suchtmittel" von Dr.Pulley

Danksagungen: 477

  • Nachricht senden

4

Samstag, 20. Oktober 2018, 12:42

Was ich wirklich nicht verstehe: Du kaufst eine Sport(!)kupplung, machst gleichzeitig aber schwerere Gleitrollen rein, mit denen du die Anfahrdrehzahl senkst. Du stellst die Kupplung auf Soft. Irgendwie passt das alles nicht zusammen. Abgesehen davon sollte man eine neue Kupplung zunächst 500-1000 km einfahren, die Beläge müssen sich einschleifen etc. Die CS Federn sind die mit den Haken.
Ob eine Kupplung wie die TP oder HIT nun 3,4 oder 5 Backen hat, ist absolut egal. Wichtig ist nur, wieviel der Belagfläche genutzt wird. Und das ist bei TP und HIT nur 30-50% der Fläche. Bei der TP müssen es vier sein, weil nur dann der Effekt des Push pin und dem wecheren Einkuppeln errreicht werden kann, es muss symmetrisch sein. 3 oder 5 Backen geht da nicht.
Herzliche Grüße
Dirk


Dr.Pulley Shop, Forum und Blog
Myroad 700i mit Dr.Pulley HIT Kupplung, SR Gleitrollen 26g und Gleitstücken

Hartmut03

Immer auf der Suche nach Worten.

  • »Hartmut03« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 15. November 2014

Mein Fahrzeug:: Suzuki Burgman AN 400 K9

Wohnort: Berlin

Beruf: Zahntechniker

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

3

Samstag, 20. Oktober 2018, 09:28

Die Kupplung habe ich mit den weichsten CS Federn bestück. Keine nennenswerte Änderung zu merken. Nach ca. 300 km habe ich sie wieder ausgebaut und die Originale wieder eingebaut ( ab K9 mit 5 Pads).

Dennoch ist die X4 in all ihren Funktionen zu empfehlen (siehe meinen unteren Beitrag). Vor Allem als Ersatz für Kupplungen mit nur 3 Pads.

Ich persönlich komme mit der Suzuki Kupplung einfach besser zurecht. In Verbindung mit den 21 Gramm Gleitrollen, bin ich immernoch zuerst von der Ampel weg.
Herzliche Grüße, Hartmut

DDirk

Admin-Dr.Pulley Spezialist

Beiträge: 2 550

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2010

Mein Fahrzeug:: KYMCO, Myroad 700i

Wohnort: Überlingen

Beruf: Fotograf, Importeur für "Suchtmittel" von Dr.Pulley

Danksagungen: 477

  • Nachricht senden

2

Montag, 15. Oktober 2018, 11:43

Hallo Hartmut,

die Kupplung macht natürlich in der Serienabstimmng das, was eigentlich alle von einer Sportkupplung erwarten: Bessere Beschleunigung. Was du willst, ist eher ungewöhnlich, zumal du ja die Beschleunigung mit dem Gasgriff regulieren kannst. Willst du aber wirklich eine geringere Anfahrdrehzahl, müssen die CS Federn weicher werden. In dem Fall könnte dann auch die GDF zu hart sein, dann evtl. auf die Serienfeder zurück greifen.

Die Drehzahlen ab mittleren Geschwindigkeiten werden ja bereits von den Gleitrollen reduziert. Wobei auch da 21g eher nicht den "normalen" Kundenwünschen entspricht. original ist ja ab K7 19g verbaut.
Herzliche Grüße
Dirk


Dr.Pulley Shop, Forum und Blog
Myroad 700i mit Dr.Pulley HIT Kupplung, SR Gleitrollen 26g und Gleitstücken

Hartmut03

Immer auf der Suche nach Worten.

  • »Hartmut03« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 15. November 2014

Mein Fahrzeug:: Suzuki Burgman AN 400 K9

Wohnort: Berlin

Beruf: Zahntechniker

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 14. Oktober 2018, 13:36

X4 Kiss Kupplung

Gruß in die Runde,
meine X4 Kiss-Kupplung fahre ich seit 200 km. Ich habe die Werkseinstellung der Federn nicht verändert.

Leider ist es so, dass die Kupplung später greift (3.800 UpM.), als die originale von Suzuki (3.100 UpM). Meine Hoffnung war, dass die Einkuppeldrehzahl der X4 unter 3.000 UpM liegen würde. Auf starke Beschleunigung kommt es mir nicht an, sondern auf ein Absenken des gesamten Drehzahlniveaus.
Kann man daran noch was ändern mit der Federbestückung ? So ganz klar ist mir die Auswahl der Federn nicht. Welche der CS Ferdern muß wie ausgewählt werden ?

Vorn in der Vario fahre ich 21 Gramm Pulleys. Die Vario ist so von mir derart "bearbeitet", dass der Riemen vorn bis zur Kante hochsteigen kann !
Das tat er auch, bevor ich die Gegendruckfeder, die der X4 Kiss beilag, verbaut habe. --- Ich vermute, sie ist zu stark im Gegendruck und gibt somit hinten nicht die Länge frei, die vorn für das komplette Hochsteigen gebraucht wird, geht also hinten nicht bis ganz unten.
Mit der Originalfeder und der Suzuki-Kupplung stieg der Riemen vorn ganz hoch, bis zur Kante der Varioscheiben.

Kann ich die Originalfeder verwenden in Verbindung mit der X4 ?

Was kann ich noch "einstellen" damit meine Wünsche in Erfüllung gehen? Nämlich Drehzahlnivau senken und früheres Greifen der Kupplung.
Ansonsten bin ich erfreut darüber, wie harmonisch die X4 arbeitet. Beim Abbiegen und dann Wiederbeschleunigen ist es sehr viel angenehmer, als mit der Suzukikupplung. Auch Anfahren aus dem Stand geschieht ohne Rupfen, sehr gleichmäßig, aber auch kräftig. Aber eben leider erst ab 3.800 UpM.
Wer kann mir Tips geben, bitte ?
Herzliche Grüße, Hartmut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hartmut03« (14. Oktober 2018, 19:18)


Counter:

Hits heute: 454 | Hits gestern: 10 321 | Hits Tagesrekord: 74 251 | Hits gesamt: 20 296 193

Translate to

Dr.Pulley Shop

Dr.Pulley Blog

Werkstattpartner

Die Dr.Pulley Spezialisten helfen beim Einbau
BRATHAHN in D-21493
QUADFIRE in D-63179
RAYMAN282 in D-49196

Werkstatthandbuch

Admin`s Fotoblog

Bookmark and Share