You are not logged in.

wcf.regNote.message

d.a.rous

Master

Posts: 104

Date of registration: May 21st 2011

wcf.user.option.userOption51: T-Max 530-5 (SR15g); Honda PCX JF57 (SR13g); Piaggio NRG Power DT/AC (SR6,5g)

Location: Wien

Thanks: 40

  • Send private message

9

Wednesday, July 25th 2012, 11:38pm

Funktion der HIT Kupplung


Weitere Videos über Dr.Pulley drpulley
- YouTube

d.a.rous

Master

Posts: 104

Date of registration: May 21st 2011

wcf.user.option.userOption51: T-Max 530-5 (SR15g); Honda PCX JF57 (SR13g); Piaggio NRG Power DT/AC (SR6,5g)

Location: Wien

Thanks: 40

  • Send private message

8

Tuesday, April 10th 2012, 3:12pm

Habe was gefunden

DDirk

Admin-Dr.Pulley Spezialist

  • "DDirk" started this thread

Posts: 2,698

Date of registration: Dec 3rd 2010

wcf.user.option.userOption51: KYMCO, Myroad 700i

Location: Überlingen

Occupation: Importeur für "Suchtmittel" von Mr.Pulley, TechPulley

Thanks: 511

  • Send private message

7

Wednesday, April 4th 2012, 11:10am

Gibt es Bilder zum Vergleich?

Nach Ostern, nach meinem Urlaub mache ich einige.
Herzliche Grüße
Dirk


Mr.Pulley/TechPulley Shop, Forum und Blog
Myroad 700i mit Dr.Pulley HIT Kupplung, FR Gleitrollen 26g und Gleitstücken

d.a.rous

Master

Posts: 104

Date of registration: May 21st 2011

wcf.user.option.userOption51: T-Max 530-5 (SR15g); Honda PCX JF57 (SR13g); Piaggio NRG Power DT/AC (SR6,5g)

Location: Wien

Thanks: 40

  • Send private message

6

Tuesday, April 3rd 2012, 10:14pm

Quoted

Die 05 ist die neue Version, beide Federsätze von außen wechselbar und dadurch wesentlich einfacher.


Gibt es Bilder zum Vergleich?

DDirk

Admin-Dr.Pulley Spezialist

  • "DDirk" started this thread

Posts: 2,698

Date of registration: Dec 3rd 2010

wcf.user.option.userOption51: KYMCO, Myroad 700i

Location: Überlingen

Occupation: Importeur für "Suchtmittel" von Mr.Pulley, TechPulley

Thanks: 511

  • Send private message

5

Wednesday, July 6th 2011, 3:16pm

Freut mich für dich!Ich habe schon mehrfach gehört, dass der GP mit HIT und Rollen unschlagbar sein soll.
Herzliche Grüße
Dirk


Mr.Pulley/TechPulley Shop, Forum und Blog
Myroad 700i mit Dr.Pulley HIT Kupplung, FR Gleitrollen 26g und Gleitstücken

Volker-max

Beginner

Posts: 2

Date of registration: Jul 5th 2011

wcf.user.option.userOption51: GP 800 - black '08 + TMax - White Max '10

Location: Hamm/Westf. ------- Germany

Occupation: Ztm

Thanks: 1

  • Send private message

4

Wednesday, July 6th 2011, 12:36am

Habe in meinem GP 800 die 15er Rollen und die HIT-Kupplung V3 einbauen lassen.

Da mein eigener Drehmomentschlüssel keine 270 Nm schafft ... :wacko:

Einfach genial, immer ein grinsen im Gesicht ,wenn es zügig gehen muss. :thumbsup:

Gruss Volker-max

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

DDirk (06.07.2011)

DDirk

Admin-Dr.Pulley Spezialist

  • "DDirk" started this thread

Posts: 2,698

Date of registration: Dec 3rd 2010

wcf.user.option.userOption51: KYMCO, Myroad 700i

Location: Überlingen

Occupation: Importeur für "Suchtmittel" von Mr.Pulley, TechPulley

Thanks: 511

  • Send private message

3

Monday, April 11th 2011, 4:02am

Hallo Dirk!

Nachdem die Brieftaube mit den eckigen 12 Gramm Rollen und den Gleitern (werden erst nach dem sorgfältigen Einfahren eingebaut) bei mir angekommen ist :thumbup: , interessiere ich mich nun für die HiT Kupplung. Grundsätzlich verstehe ich, weshalb die Kupplung beim Anfahren einen Vorteil gegenüber herkömmlichen Kupplungen hat, allerdings ist mir schleierhaft, weshalb die HiT-Kupplung bei mittleren oder höheren Drehzahlen einen Vorteil haben sollte. Bei diesen Drehzahlen ist ja auch die originale Kupplung "voll eingekuppelt" oder gibt es auch da noch "Schleifverluste"? Konkret: Merkt man einen Unterschied zwischen Original- und HiT-Kupplung wenn man zB von 60 km/h weg mit Vollgas beschleunigt? Und falls ja, weshalb (technisch betrachtet!)?

Zusatzfrage: In deinem X-Max-250-Thread schreibst du, dass die Dr. Pulley Rollen nicht unter 13 Gramm wiegen sollen, wenn man die HiT Kupplung einbaut. Das würde bedeuten, dass dann die gekauften 12 Gramm Rollen zu leicht wären. Was wäre das Problem dabei?

lg

Harald

Hallo Harald,
ich fange mal mit der 2. Frage an, das ist einfacher...
Du kannst natürlich auch die 12g weiter verwenden mit der HIT, nur viel leichter als das Original wäre nicht so optimal.Warum? Du weißt vermutlich, dass schwerere Rollen die Endgeschwindigkeit etwas erhöhen können, leichte verringern. Wie du richtig erkannt hast (und in den oben gezeigten Grafiken sichtbar) spielt die HIT Kupplung ihre Leistung hauptsächlich in den unteren Drehzahlbereichen - also beim Anfahren oder Z.B. beim Beschleunigen aus Kurven heraus - aus. Zusammen mit leichteren Rollen wäre das aber zuviel des Guten, was möglicherweise Probleme mit einem rutschenden Riemen verursachen kann. Was im Rennsport vielleicht sinnvoll ist, macht im Alltagsbetrieb auf der Straße eher Probleme. (Um bei Bedarf den Druck der Gegendruckfeder zu verstärken, werden deshalb mit der HIT sog. washer Ringe mitgeleifert).
Also: Mit den Dr.Pulley Gleitrollen im Originalgewicht oder nur wenig darunter wird die Maxspeed verbessert oder zumindest nicht reduziert, die HIT bring die rasante Beschleunigung dazu. Alleine durch das bessere Gleitverhalten der Dr.Pulley Rollen hast du selbst bei gleichem Gewicht wie die Originalen einen Vorteil: Gleichmäßigeres Anfahren ohne die berüchtigten Anfahrlöcher.

Wie schon erwähnt, hat die HIT ihre Stärken hauptsächlich in den unteren Drehzahlbereichen. Aber auch in den mittleren liegen die Beläge bombenfest in der Glocke an, im Gegensatz zu herkömmlichen Kupplungen, die den Kontakt bei Drehzahlreduzierungen schon mal verlieren können. Nicht ganz, aber ein wenig schleifen sie, bis die Drehzahl wieder steigt. Beispielsweise in Kurven, in denen du das Gas reduzierst, um dann aus dem Scheitelpunkt heraus wieder heraus zu beschleunigen. Schleifen aber verursacht Hitze=verlorene Leistung. Richtig ist, dass in hohen Drehzahlbereichen so gut wie kein Unterschied zwischen den Kupplungen ist.
Herzliche Grüße
Dirk


Mr.Pulley/TechPulley Shop, Forum und Blog
Myroad 700i mit Dr.Pulley HIT Kupplung, FR Gleitrollen 26g und Gleitstücken

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

HaraldG (11.04.2011)

HaraldG

Trainee

Posts: 6

Date of registration: Apr 10th 2011

wcf.user.option.userOption51: X-Max 250 V2

Location: Österreich

Thanks: 3

  • Send private message

2

Sunday, April 10th 2011, 7:32pm

Frage zur Funktion

Hallo Dirk!

Nachdem die Brieftaube mit den eckigen 12 Gramm Rollen und den Gleitern (werden erst nach dem sorgfältigen Einfahren eingebaut) bei mir angekommen ist :thumbup: , interessiere ich mich nun für die HiT Kupplung. Grundsätzlich verstehe ich, weshalb die Kupplung beim Anfahren einen Vorteil gegenüber herkömmlichen Kupplungen hat, allerdings ist mir schleierhaft, weshalb die HiT-Kupplung bei mittleren oder höheren Drehzahlen einen Vorteil haben sollte. Bei diesen Drehzahlen ist ja auch die originale Kupplung "voll eingekuppelt" oder gibt es auch da noch "Schleifverluste"? Konkret: Merkt man einen Unterschied zwischen Original- und HiT-Kupplung wenn man zB von 60 km/h weg mit Vollgas beschleunigt? Und falls ja, weshalb (technisch betrachtet!)?

Zusatzfrage: In deinem X-Max-250-Thread schreibst du, dass die Dr. Pulley Rollen nicht unter 13 Gramm wiegen sollen, wenn man die HiT Kupplung einbaut. Das würde bedeuten, dass dann die gekauften 12 Gramm Rollen zu leicht wären. Was wäre das Problem dabei?

lg

Harald

DDirk

Admin-Dr.Pulley Spezialist

  • "DDirk" started this thread

Posts: 2,698

Date of registration: Dec 3rd 2010

wcf.user.option.userOption51: KYMCO, Myroad 700i

Location: Überlingen

Occupation: Importeur für "Suchtmittel" von Mr.Pulley, TechPulley

Thanks: 511

  • Send private message

1

Monday, January 17th 2011, 4:54pm

Die Dr.Pulley HiT Kupplung

Wie arbeitet eine normale Kupplung in einem Scooter?
Vereinfacht beschrieben so:
Bei Erreichen einer bestimmten Drehzahl (Beispiel bei 3000 rpm) werden die
Kupplungsbacken durch die zunehmende Fliehkraft langsam gegen die
Metallglocke gedrückt, gegen den Widerstand mehr oder weniger starker
Federn. Die regeln, bei welcher Drehzahl dies passiert. Es folgt eine
Phase, in der die Kupplungsbeläge in der Glocke schleifen, bis sie bei
noch höherer Drehzahl (Beispiel bei 4000 rpm) fest darin anliegen und
das Hinterrad des Scooters antreiben. Die Phase des schleifens oder
rutschens der Kupplungsbeläge kann unterschiedlich lange dauern,
abhängig vom Fahrzeug-und Fahrergewicht, von der Stärke des "Gas
gebens", von der Straße: eben, Gefälle, Steigung. (Beispiel im Bereich
von 3000-4000 rpm). Logischerweise entsteht in der Schleifphase starke
Hitze (=Leistungsverlust) in der Kupplungsglocke, was sogar zur
Zerstörung der Glocke führen kann. Ist die Glocke blau angelaufen , wurde
sie zu heiß und ist dadurch möglicherweise verzogen und nicht mehr
exakt rund. Dann greifen die Kupplungsbeläge nicht mehr gleichmäßig und
ein unangenehmens "rupfen" oder pfeifen der Kupplung ist die Folge.

Nach diesem Prinzip arbeiten alle Serienkupplungen und auch die - meist nur
besser verarbeiteten - Nachbauten anderer Hersteller.

Die Dr.Pulley HiT Hochleistungskupplung
Dr.Pulley fand mit seiner HiT Hochleistungskupplung einen Weg, um die
beschriebenen Probleme nicht nur zu vermeiden, sondern gleichzeitig auch
eine deutliche, individuell einstellbare Leistungsverbesserung zu erreichen.



Leistungskurve 125 ccm Motor: Dr.Pulley HiT Kupplung gegen Original



Leistungskurve Suzuki AN250 mit Dr.Pulley Kupplung - Original



HiT Kupplung innen mit Kupplungsfedern
(in den Fotos die HiT Kupplung für Kymco Xciting 500)



Mechanik Kupplungsfedern



Kupplungsfeder und Kissenfeder



Solide Mechanik



HiT Kupplung außen mit den Kissenfedern


In der Dr.Pulley HiT Kupplung arbeiten 2 Sätze Federn.
Der erste, innenliegende Satz, hat die bekannte Aufgabe, bei
entsprechender Fliehkraft die Kupplungsbacken Richtung Glocke zu
steuern ( Beispiel bei 3000 rpm). Der zweite Satz "Drehmoment" Federn,
außen montiert, steuert dann den Druck mittels eines "Push-PIN" auf die
Kupplungsbeläge ( im Beispiel bereits bei 3400 rpm) gegen die Glocke
und verhindert so größtenteils die Rutschphase der Kupplung. Logisch,
dass bei weniger Reibung auch weniger Hitze entsteht und
Leistungsverlust vermieden wird. Der Scooter beschleunigt deutlich
schneller, weil die volle Kraftübertragung der Kupplung auf das
Hinterrad z.B. bereits bei 3400 rpm vorhanden ist.

Besonders wirkungsvoll ist die HiT Kupplung beim Fahren mit häufigen
Lastwechseln: Aus Kurven heraus beschleunigen oder Bergfahrten. Oder bei
kraftvollen Überholvorgängen. Wie die Grafiken oben zeigen, ist ein
deutlicher Leistungs- und Geschwindigkeitszuwachs besonders in niedrigen
und mittleren Drehzahlbereichen zu verzeichnen.



Lieferumfang mit 2x3 Federsätzen, Ersatzpins und Distanz-Ringen

Mit Hilfe der komplett mitgelieferten Federsätze kann die Kupplung
individuell auf die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden. Wer
beispielsweise mehr Power beim Anfahren haben möchte, wählt eine
stärkere Kupplungsfeder, um die Startdrehzahl zu erhöhen. Wer dagegen
die Rutschphase der Kupplung verkürzen möchte, wählt eine weichere
Pillowfeder. Ganz extrem: Um einen Extremstart (wheely) hinzulegen,
wählt man eine starke Kupplungsfeder und eine sehr schwache (oder gar
keine) Pillowfeder.

Für diejenigen, die nicht lange experimentieren möchten, ist bereits
eine durchschnittliche Federkombination bei Lieferung der Kupplung
installiert. Viel Spaß!
Herzliche Grüße
Dirk


Mr.Pulley/TechPulley Shop, Forum und Blog
Myroad 700i mit Dr.Pulley HIT Kupplung, FR Gleitrollen 26g und Gleitstücken

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

thomas23 (11.03.2011)

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Counter:

Hits today: 17,211 | Hits yesterday: 25,925 | Hits record: 84,378 | Hits total: 30,148,890

Translate to

Dr.Pulley Shop

Dr.Pulley / Blog

Werkstattpartner

Die Dr.Pulley Spezialisten helfen beim Einbau
BRATHAHN in D-21493
QUADFIRE in D-36355
RAYMAN282 in D-49196

Werkstatthandbuch

Admin`s Fotoblog

Bookmark and Share